Informationsportal für Erwachsenenbildung an Volkshochschulen und Drittanbietern. Diese Website ist keine offizielle Website einer Volkshochschule oder eines Volkshochschulverbands. mehr»
Anzeige

VHS-Kurs Gebärdensprache

Für die meisten Menschen ist der sprachliche Austausch mit anderen eine absolute Selbstverständlichkeit. Man macht sich in der Regel kaum Gedanken darüber, wie wichtig die Kommunikation tatsächlich ist. Im Kontakt mit Schwerhörigen und Gehörlosen sieht dies ganz anders aus, denn die übliche Verständigung mittels Sprache funktioniert hier nicht. Stattdessen bedarf es der Gebärdensprache, die vor allem auf Gestik und Mimik setzt.

Aus den Gebärden entstehen so Wörter und ganze Sätze, die das gesprochene Wort ersetzen. Gehörlose können dank der Gebärdensprache kommunizieren und werden somit nicht ausgeschlossen. Damit dies gelingt, muss aber auch ihr Umfeld die Gebärdensprache beherrschen. Der Betroffene selbst erhält spezielle Hilfsangebote und lernt, sich mithilfe der Gebärdensprache mitzuteilen. Für alle anderen ist mitunter ein Gebärdensprachkurs angezeigt.

Gebärdensprache an der VHS lernen

Sprachkurse gehören zum Standardrepertoire einer jeden Volkshochschule und erfreuen sich dort großer Beliebtheit. Die Gebärdensprache kann ebenfalls Gegenstand eines VHS-Kurses sein, ist aber ein Exot im VHS-Programm. Dementsprechend können nicht alle Volkshochschulen solche Kurse offerieren, so dass man gegebenenfalls seinen Umkreis erweitern sollte, um den richtigen VHS-Kurs in Gebärdensprache zu finden.

An den Volkshochschulen geht es allerdings nicht darum, den Grundstein für eine Karriere als Gebärdendolmetscher/in zu legen, denn dazu ist ein akademisches Studium erforderlich. Stattdessen wollen die Volkshochschulen die Welten der Hörenden und Gehörlosen besser miteinander verbinden, indem sie Interessierten einen Zugang zur Gebärdensprache bieten. Vor allem für Menschen, die im Job oder im Familien- oder Freundeskreis mit Gehörlosen zu tun haben, können von einem solchen VHS-Kurs profitieren und dadurch eine Alternative zur leider unmöglichen lautsprachlichen Kommunikation nutzen.

Online Gebärdensprache lernen

Obwohl die Volkshochschulen im Allgemeinen wohnortnah und kostengünstig daherkommen, sind sie nicht immer die ideale Wahl, wenn es um einen Kurs in Sachen Gebärdensprache geht. Die Tatsache, dass man zu festen Zeiten vor Ort erscheinen muss, ist möglicherweise nicht vereinbar mit der sonstigen Lebenssituation. Fernlehrgänge bieten dahingegen die gewünschte Flexibilität und machen sich als Online-Kurse die Möglichkeiten des modernen E-Learnings zunutze. Videos, Live-Streams, Skripte und Chats vermitteln das notwendige Wissen und erschließen den Teilnehmern die spannende Welt der Gebärdensprache.

Was lernen Teilnehmende an einem VHS-Kurs Gebärdensprache?

Wer an einer deutschen Volkshochschule einen Gebärdensprachkurs belegt, erlernt im Zuge dessen die visuell-manuelle Sprache, die vor allem auf Gebärden basiert. Dabei geht es hierzulande stets um die DGS (Deutsche Gebärdensprache).

Vielen Interessierten ist gar nicht bewusst, dass Gehörlose weltweit unterschiedliche Gebärdensprachen sprechen. Die Vokabeln sowie die Grammatik unterscheiden sich ebenso wie bei gesprochenen Sprachen voneinander. Dessen muss man sich bewusst sein, wenn man die Gebärdensprache im Rahmen eines Kurses lernen möchte.

Welche Alternativen gibt es zu einem VHS-Kurs in Gebärdensprache?

Wer die Gebärdensprache lernen möchte, kann an so mancher VHS fündig werden und einen entsprechenden Kurs belegen. Ansonsten gibt es noch einige Alternativen. Zu nennen ist beispielsweise ein Online-Kurs über eine Fernschule oder ein Zertifikatslehrgang an einer Hochschule.

Zudem existieren spezielle Gebärdensprachschulen, die sich ebenfalls als lohnende Anlaufstellen erweisen. Grundsätzlich kann man im Internet nach Anbietern suchen oder mit dem jeweiligen Landesverband der Gehörlosen in Kontakt treten.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Die Gebärdensprache übt auf viele Menschen eine große Faszination aus und ist zudem immens wichtig, um auch Gehörlosen eine Teilhabe zu ermöglichen. Interessierte an einem Gebärdensprachkurs sind sich dessen im Allgemeinen bewusst.

Damit sie maximalen Nutzen aus der zusätzlichen Qualifikation ziehen können, sollten sie auch dem folgenden Tipp aus unserer Fachredaktion Beachtung schenken.

Sammeln Sie praktische Erfahrungen in der Kommunikation mit Gehörlosen!

Die Teilnahme an einem VHS-Kurs zur Gebärdensprache vermittelt entsprechende Kenntnisse vor allem in der Theorie. Die Kommunikation mithilfe von Gebärden wird zwar auch im Kursverband geübt, aber das Ganze bleibt dennoch sehr theoretisch und praxisfern.

Hier sind nun die Lernenden gefordert, Abhilfe zu schaffen. So sollten sie Kontakt zu Gehörlosen suchen und die Gebärdensprache aktiv nutzen. Dadurch bauen sie etwaige Berührungsängste und Hemmungen ab, sammeln wertvolle Erfahrungen und üben fleißig.




Anzeige


Dieser Beitrag wurde zuletzt am 22.04.2021 aktualisiert.

VHS Informationsmaterial



Anzeige