Informationsportal für Erwachsenenbildung an Volkshochschulen und Drittanbietern. Diese Website ist keine offizielle Website einer Volkshochschule oder eines Volkshochschulverbands. mehr»
Anzeige

VHS Netzwerk

vhs netzwerk

Grundsätzlich agiert jede Volkshochschule als eigenständiger Bildungsanbieter in Trägerschaft der Gemeinde oder des Landkreises. Zudem gibt es vielerorts auch Zweckverbände, die den Betrieb einer örtlichen VHS bewerkstelligen. Die Eigenständigkeit der einzelnen Volkshochschulen ist dementsprechend ein wichtiger Grundstein für die Arbeit einer jeden VHS in der Bundesrepublik Deutschland. Die eine oder andere Partnerschaft ist aber dennoch gegeben und bettet die VHS in ein vielschichtiges Bildungsangebot ein. Vor allem Erwachsene werden so gezielt angesprochen und kommen in den Genuss anerkannter VHS-Kurse, die ihnen eine vielversprechende Weiterbildung bescheren. In Zusammenarbeit mit einigen weiteren Institutionen gelingt es den Volkshochschulen in Deutschland so, ihren Platz unter den wichtigsten Bildungsanbietern abseits des ersten Bildungsweges zu behaupten.

Kooperationserfolg in Clustern mit Netzwerkcharakter

Die IHK, European Association for the Educations of Adults, das European Basic Skills Network, Cambridge English, das DELF-DALF-Zertifizierungsprogramm und das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung sind nur einige der Partner an der Seite der deutschen Volkshochschulen. Im Kontext des VHS-Netzwerks ist aber auch die Organisationsstruktur der VHS nicht zu vernachlässigen. So ist jede VHS im jeweiligen Landesverband organisiert. Darüber hinaus existiert ebenfalls der Deutsche Volkshochschul-Verband auf Bundesebene, der als Dachorganisation aller Volkshochschulen dient. Wenn es um das Thema Weiterbildung geht, ist der Deutsche Volkshochschul-Verband somit eine der größten und wichtigsten Institutionen des Landes.

Das VHS-Netzwerk des Deutschen Volkshochschul-Verbandes fungiert nicht nur als Interessenvertretung der Volkshochschulen, sondern kann ebenfalls als Cluster mit Netzwerkcharakter betrachtet werden. Unter einem Cluster versteht man in diesem Zusammenhang eine enge Kooperation hinsichtlich eines bestimmten Themas in Form eines Verbundprojektes. Die Volkshochschulen Deutschlands konnten in solchen Clustern bereits große Kooperationserfolge feiern.

Gemeinsam mehr erreichen

Trotz der grundlegenden Eigenständigkeit der Volkshochschulen arbeitet das VHS-Netzwerk getreu dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“. Durch enge Kooperationen kann vielfach die Effizienz der VHS optimiert werden. Einerseits können die Volkshochschulen so eine einheitliche Präsenz erreichen und sich als wichtige Bildungsanbieter behaupten, andererseits können sie gemeinsame Ressourcen nutzen und dadurch effektiver arbeiten. Gleichzeitig widmet sich das VHS-Netzwerk aktiv der Förderung von Partnerschaften und Kooperationen, die die Organisation der VHS-KurseOnline Kurse erleichtern und den Service an den einzelnen Volkshochschulen verbessern sollen. Die Teilhabe am VHS-Netzwerk führt folglich zu einer klassischen Win-Win-Situation, denn die Volkshochschulen können ihre Effizienz steigern und die Kursteilnehmer profitieren von attraktiven Weiterbildungen sowie umfassendem Service.

Der Zusammenschluss der Volkshochschulen in 16 Landesverbänden sowie dem bundesweiten Deutschen Volkshochschul-Verband schafft die Basis für eine Kooperation zwischen den einzelnen Volkshochschulen. Durch das VHS-Netzwerk, das ergänzend ins Leben gerufen wurde, können noch weitere Synergieeffekte erzielt werden. Diese lassen sich unter anderem folgendermaßen beschreiben:

  • Gemeinsame Technik
    Die Digitalisierung des Bildungsbereichs macht auch vor einem etablierten Anbieter wie der VHS nicht Halt und stellt diese vor große Herausforderungen. Nun kann natürlich jede VHS eigene Lösungen entwickeln, doch eine zentrale Entwicklung in Sachen Hard- und Software kann nicht nur die Ressourcen schonen, sondern auch Kooperationen erheblich vereinfachen. Zudem ist eine kollektive Datennutzung so möglich, was den Betrieb der Volkshochschulen erleichtert und dadurch auch den Nutzen für Kursteilnehmer/innen nachhaltig steigert.
  • Verweis auf Kursangebote benachbarter Volkshochschulen
    Grundsätzlich ist es natürlich nicht im Sinne einer VHS, Kursteilnehmer/innen an benachbarte Volkshochschulen zu verlieren. Ein Verweis auf Angebote anderer Volkshochschulen kann aber dennoch sinnvoll sein. Keine VHS kann alle Weiterbildungswünsche erfüllen, weshalb es ratsam ist, die Nachbar-VHS-Funktion des VHS-Netzwerkes zu nutzen. Auf diese Art und Weise kann man Interessierten selbst dann gerecht werden, wenn man die gesuchte Weiterbildung nicht im Programm hat. Die vernetzten Volkshochschulen verfahren ebenso, wodurch eine enge Zusammenarbeit entsteht, von der alle Beteiligten profitieren.

Weiterhin können Mitglieder eines zentralen VHS-Netzwerks Content-Sharing betreiben und auf diese Art und Weise ihre Websites mit minimalem Aufwand aktuell halten. Dass innerhalb eines VHS-Netzwerks ebenfalls eine vielversprechende Refinanzierung stattfinden kann, ist ebenfalls nicht von der Hand zu weisen. So kann eine VHS andere Volkshochschulen an ihren technischen oder auch inhaltlichen Lösungen gegen Gebühr teilhaben lassen und sich dadurch refinanzieren.

VHS.info – Das Online-Portal rund um die Volkshochschulen

Dass man gemeinsam mehr erreichen kann, zeigt sich in vielen Lebensbereichen und ist auch bei den Volkshochschulen nicht anders. In der Tradition eines modernen Kooperationsnetzwerkes versteht sich VHS.info als Online-Portal rund um die VHS.




Anzeige

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)