Informationsportal fĂĽr Erwachsenenbildung an Volkshochschulen und Drittanbietern. Diese Website ist keine offizielle Website einer Volkshochschule oder eines Volkshochschulverbands. mehr»
Anzeige

VHS Italienischkurs

In den 1950er-Jahren avancierte Italien zum Sehnsuchtsort und entwickelte sich zu der Top-Reisedestination der Deutschen. Bis heute hat das mediterrane Land nichts an Charme eingebüßt, so dass es jedes Jahr nach wie vor zahllose Menschen nach Italien zieht, wo sie „La dolce vita“ in vollen Zügen genießen und den stressigen Alltag hinter sich lassen können. Allein schon der Klang der italienischen Sprache weckt bei vielen Menschen Urlaubsfeeling.

Wer dieses auch daheim genießen oder während seiner persönlichen Italienreise mit den Einheimischen ins Gespräch kommen möchte, sollte über einen Italienischkurs nachdenken. Fremdsprachenkenntnisse sind stets ein Gewinn und erweitern den Horizont. Für all diejenigen, die einen besonderen Bezug zu Italien haben, macht es aber besonders großen Sinn, sich zu den rund 65 Millionen Muttersprachlern hinzuzugesellen und Italienisch zu lernen.

vhs-kursangebotVHS-Italienischkurse

Italienischkurse an der Volkshochschule punkten unter anderem damit, dass sie in unmittelbarer Wohnortnähe stattfinden. Weite Anfahrten oder gar eine Reise nach Italien sind folglich nicht erforderlich, um Italienisch zu lernen. Insbesondere Berufstätigen kommt dies sehr entgegen. Darüber hinaus wird den Volkshochschulen eine öffentliche Förderung zuteil, so dass sie sich nicht einzig und allein über die Teilnehmergebühren finanzieren müssen. Daraus ergeben sich moderate Kosten für den Italienischkurs.

Die Volkshochschulen halten oftmals gleich mehrere Italienischkurse bereit und richten sich somit an Lernende mit unterschiedlichen Vorkenntnissen. Auch die Schwerpunkte der Italienischkurse können variieren.

Während der eine VHS-Kurs Kenntnisse der italienischen Sprache für den nächsten Italienurlaub vermittelt, steht bei einem anderen VHS-Italienischkurs ein berufliches Interesse an der Sprache im Fokus. Wer an der VHS Italienisch lernen möchte, sollte daher das aktuelle Programm genau studieren und sich gegebenenfalls eingehend beraten lassen.

 

Italienisch für Anfänger an der Volkshochschule

An den Volkshochschulen wird ein Kurs Italienisch für Anfänger fast schon standardmäßig angeboten, so dass all diejenigen, die keinerlei Vorkenntnisse mitbringen, bei der örtlichen VHS gut aufgehoben sind. Dort können sie gemeinsam mit Gleichgesinnten die italienische Sprache von der Pike auf lernen.

Im Zuge dessen geht es einerseits um essentielle Vokabeln und andererseits um die elementare Grammatik. Die sprachlichen Kompetenzen werden gleichermaßen schriftlich und mündlich geschult, so dass ein solcher VHS-Italienischkurs für Anfänger eine ausgezeichnete Basis für den Erwerb entsprechender Sprachkenntnisse darstellt.

Alternativen zum VHS-Italienischkurs

Italienischkurse werden selbstverständlich nicht nur an der VHS angeboten, so dass es durchaus Sinn machen kann, nach Alternativen Ausschau zu halten. Private Sprachschulen, an denen Italiener ihre Muttersprache unterrichten, erweisen sich dabei immer wieder aufs Neue als vielversprechende Anlaufstellen. Besonders reizvoll ist aber auch eine Sprachreise, denn so kann man einen Italienischkurs mit einem Italienurlaub verbinden und nicht nur die Sprache, sondern auch Land und Leute besser kennenlernen.

Italienischkurs online

Dass man einen Italienischkurs online absolvieren kann, ist trotz der vielen Varianten an Sprachkursen immer wieder aufs Neue eine Ăśberraschung. Die digitale Revolution ist aber auch am Fremdsprachenlernen nicht spurlos vorbeigegangen und hat virtuelle Sprachkurse hervorgebracht, die klassischen Fernkursen eine multimediale Dimension verleihen. So kann man auch Italienisch online lernen, indem man einen virtuellen Sprachkurs an einer Fernschule bucht.

Warum sollte man einen Italienischkurs an der Volkshochschule belegen?

Es gibt eine ganze Reihe an Anbietern von Italienischkursen, sodass Interessierte mehr oder weniger die Qual der Wahl haben. Oftmals entscheiden sie sich aber für die örtliche Volkshochschule und haben dafür gute Gründe. Geringe Kosten und die Möglichkeit von Ermäßigungen sorgen dafür, dass die Teilnahme an einem Italienischkurs nicht am Geld scheitert. Darüber hinaus lässt sich ein VHS-Kurs in unmittelbarer Wohnortnähe sowie neben dem Beruf und/oder der Familie absolvieren. All dies sind Vorteile eines VHS-Sprachkurses der italienischen Sprache, die Interessierte immer wieder zu überzeugen wissen.

Wie steht es um die Anerkennung von VHS-Italienischkursen?

Nach dem Abschluss eines Italienischkurses an der VHS erhalten die Teilnehmenden eine Teilnahmebestätigung. Diese ist aber nicht besonders aussagekräftig und nicht allgemein anerkannt. Wer darauf besonderen Wert legt und vielleicht aus beruflichen Gründen einen anerkannten Qualifikationsnachweis braucht, sollte den Italienischkurs an der VHS zur Vorbereitung auf ein offizielles Sprachzertifikat nutzen.

Im Bereich der italienischen Sprache existieren die folgenden Sprachzertifikate:

  • CELI
  • CILS
  • AIL
  • IT
  • PLIDA
  • DITALS
  • CEDILS

So findet man Italienischkurse an der Volkshochschule

Der Bereich Sprachen ist eine wichtige Säule des klassischen VHS-Programms und hält Kurse in diversen Fremdsprachen bereit. Italienisch ist hier vielfach zu finden, sodass sich die Volkshochschulen als lohnende Adressen für alle erweisen, die die italienische Sprache lernen oder ihre bereits vorhandenen Italienischkenntnisse verbessern möchten. Die Website der Volkshochschule informiert über aktuelle Kursangebote. Ansonsten kann man auch auf das gedruckte Programmheft zurückgreifen.

Der Ablauf eines Italienischkurses

Sprachkurse erinnern immer an klassischen Schulunterricht, denn die Lernenden werden im Rahmen der Kursstunden beispielsweise an die italienische Sprache herangeführt. Sie arbeiten einerseits mit Lehrbüchern und werden andererseits von kompetenten Lehrkräften unterrichtet. Verschiedene Übungen, die das Hörverständnis, Leseverständnis sowie die Ausdrucksfähigkeit schulen, stehen dabei auf dem Programm. So lernen die Teilnehmenden italienische Vokabeln und erwerben fundierte Kenntnisse der italienischen Grammatik. Die einzelnen Einheiten bauen dabei aufeinander auf, sodass man im Laufe des Kurses seine Italienischkenntnisse immer weiter verbessert.

Der Einstufungstest vor dem Italienischkurs an der Volkshochschule

Vor dem Beginn eines Sprachkurses an der VHS muss man typischerweise einen Einstufungstest absolvieren, sofern man Vorkenntnisse mitbringt. Auch Interessierte an einem Italienischkurs müssen diesen Prozess durchlaufen. Dabei handelt es sich aber um keinen Nachteil, sondern um einen großen Pluspunkt. Im Rahmen des Tests werden die vorhandenen Italienischkenntnisse einem Sprachniveau zugeordnet. So kennt man seine Könnensstufe und kann den richtigen Italienischkurs für Fortgeschrittene auswählen, um weiter voranzukommen.

Checkliste fĂĽr die Vorbereitung auf einen Italienischkurs

Die Teilnahme an einem Italienischkurs vermittelt umfassende Kenntnisse der italienischen Sprache. Lernende müssen für einen bestmöglichen Lernerfolg dem Unterricht folgen und sich auf die Übungen einlassen. Außerdem tun sie gut daran, sich auf den Italienischkurs vorzubereiten. Die folgende Checkliste liefert diesbezüglich ein paar Anhaltspunkte und weist auf zusätzliche Materialien hin, die das Italienisch-Lernen unterstützen können:

  • Lernhilfen
  • Tutorials
  • Selbstlernkurse
  • Wörterbuch
  • Kurzgrammatik

5 Tipps fĂĽr Teilnehmende an einem Italienischkurs

All diejenigen, die beispielsweise per Volkshochschulkurs die italienische Sprache erlernen möchten, sollten den richtigen Sprachkurs auswählen. Zudem tun sie gut daran, die Weichen für einen bestmöglichen Lernerfolg zu stellen. Zu diesem Zweck sollten sie unter anderem die folgenden Tipps befolgen:

  • Schauen Sie italienische Filme und Serien!
  • Lesen Sie italienische BĂĽcher speziell fĂĽr Lernende der italienischen Sprache!
  • Organisieren Sie ein Sprachtandem mit einem Italienisch-Muttersprachler!
  • Befassen Sie sich auch mit der Kultur und Geschichte Italiens!
  • Bilden Sie eine Lerngruppe, um gemeinsam zu lernen!

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Die italienische Sprache übt auf viele Menschen eine große Faszination aus, während Italien als überaus reizvolles Reiseland daherkommt. An Motivation mangelt es Menschen, die an der VHS Italienisch lernen möchten, folglich nicht. Mit dem folgenden Tipp aus unserer Redaktion rückt der Lernerfolg in greifbare Nähe.

Planen Sie eine Italienreise!

Italien ist immer eine Reise wert und hat Touristen traumhafte Strände, reizvolle Landschaften und geschichtsträchtige Kulturstätten zu bieten. Darüber hinaus bietet sich eine Italienreise in besonderem Maße für Lernende der italienischen Sprache an. Diese können vor Ort ihre Italienischkenntnisse aktiv nutzen und verbessern und so der reinen Theorie aus dem Volkshochschulkurs entfliehen.

Auf diese Art und Weise kann man das Angenehme mit dem NĂĽtzlichen verbinden und maximal profitieren.




Anzeige


Dieser Beitrag wurde zuletzt am 20.06.2024 aktualisiert.

VHS Informationsmaterial



Anzeige