Informationsportal für Erwachsenenbildung an Volkshochschulen und Drittanbietern. Diese Website ist keine offizielle Website einer Volkshochschule oder eines Volkshochschulverbands. mehr»
Anzeige

VHS Kurs Barfen für Hunde und Katzen

In den vergangenen Jahren hat sich im Bereich der Ernährung von Hunden und Katzen viel getan. Viele Menschen essen heute bewusster und möchten auch ihrem geliebten Vierbeiner eine gesunde Ernährung bieten.

Hunde und Katzen liegen ihren Menschen sehr am Herzen und werden daher vielfach verwöhnt. Dazu gehört es auch, das klassische Industriefutter kritisch zu hinterfragen und nach anderen Wegen zu suchen. Speziell für Hunde und Katzen hat sich hier das sogenannte Barfen etabliert.

Barf steht für die biologisch artgerechte Rohfütterung, die in erster Linie auf rohes Fleisch setzt. Katzen und Hunde sollen dadurch möglichst naturnah ernährt werden, was ihrem ursprünglichen Verhalten entsprechen und so ihre Gesundheit fördern soll.

Es reicht allerdings nicht, dem Hund beziehungsweise der Katze eine Portion rohes Fleisch vorzusetzen. Halter/innen müssen einiges wissen, um richtig zu barfen und können von einem entsprechenden VHS-Kurs sehr profitieren.

vhs-kursangebot

VHS-Kurse rund ums Barfen

Die Volkshochschulen legen sich bei ihrem Kursangebot auf keinen bestimmten Bereich fest, sondern setzen bewusst auf die Vielfalt. Dies zeigt sich unter anderem auch anhand dessen, dass viele Volkshochschulen Barf-Kurse für interessierte Hunde- und Katzenhalter/innen offerieren.

Im Rahmen einer solchen Veranstaltung lernen die Teilnehmenden, dass sich die Ahnen heutiger Hunde und Katzen von diversen Beutetieren ernährten. Dosen- und Trockenfutter sind Erfindungen der Gegenwart und werden daher von Barfern als nicht naturnah eingestuft.

Das Konzept von Barf soll den natürlichen Fressgewohnheiten nahekommen und dadurch eine gesunde Ernährung für Hund und Katze bieten. Neben rohem Fleisch stehen hier auch Innereien, Gemüse und verschiedene Nährstoffe auf dem Speiseplan.

Indem man seinen Vierbeiner auf das Barfen umstellt, übernimmt man als Halter die volle Verantwortung für die angemessene Versorgung mit Energie und Nährstoffen. Der Einstieg ins Barfen kann demnach eine große Herausforderung sein.

VHS-Kurse rund ums Barfen richten sich vor allem an Einsteiger/innen, die das Fütterungskonzept erst einmal kennenlernen wollen. Zunächst sollten im Rahmen eines solchen Seminars an der Volkshochschule Berührungsängste abgebaut werden.

Im nächsten Schritt geht es darum, zu erfassen, was der Hund beziehungsweise die Katze braucht und wie entsprechende Mahlzeiten zusammenzustellen sind. Dies kann eine Wissenschaft für sich sein und erfordert daher eine gewisse Kompetenz.

Online-Kurse rund ums Barfen für Hunde und Katzen

Wer etwas über das Barfen für Hunde und Katzen lernen möchte, wird an so mancher VHS fündig und kann an einem Kurs teilnehmen. Dort findet nicht nur ein Austausch unter den Teilnehmenden statt, denn Fragen können auch direkt mit dem Dozenten geklärt werden.

Ein Buch zur Barf-Ernährung kann dies nicht leisten und ist daher keine ernstzunehmende Alternative. Auf einen Online-Kurs kann dies schon zutreffen, denn neben ausführlichen Texten und Rechenhilfen gibt es Videos, die das Barfen veranschaulichen.

Außerdem können die Teilnehmenden per Mail, Chat oder Forum mit dem Dozenten kommunizieren. Dass ein Online-Kurs zeitlich und örtlich unabhängig und dadurch absolut flexibel ist, ist ebenfalls erwähnenswert.




Anzeige


Dieser Beitrag wurde zuletzt am 16.05.2021 aktualisiert.

VHS Informationsmaterial



Anzeige