Informationsportal für Erwachsenenbildung an Volkshochschulen und Drittanbietern. Diese Website ist keine offizielle Website einer Volkshochschule oder eines Volkshochschulverbands. mehr»
Anzeige

VHS Hauptschulabschluss nachholen

Um den Hauptschulabschluss nachholen zu können, müssen erwachsene Menschen nicht zwingend ihren Job an den Nagel hängen und wieder zum Schülerdasein zurückkehren. Der zweite Bildungsweg bietet hier verschiedene Optionen und gibt somit Menschen, die zwar ihre Schulpflicht erfüllt, aber keinen Schulabschluss erworben haben, die Gelegenheit, nachträglich den Hauptschulabschluss zu machen. Dass dies eine besondere Herausforderung ist, steht außer Frage, schließlich ist es nicht ohne, nach einigen Jahren noch einmal die Schulbank zu drücken.

Nichtsdestotrotz lohnt sich der Aufwand, denn der Schulabschluss schafft die Basis für alle weiteren Qualifikationen. Menschen, die die Schule in ihrer Jugend nicht so ernst genommen haben oder diese aus anderen Gründen ohne Abschluss verlassen haben, müssen nicht ein Leben lang darunter leiden, sofern sie Eigeninitiative zeigen und den zweiten Bildungsweg nutzen, um den Hauptschulabschluss nachzumachen.

All diejenigen, die darin eine echte Option sehen, sollten sich eingehend informieren und zunächst mit verschiedenen Anbietern in Kontakt treten. Neben dem World Wide Web ist vor allem das kostenlose Informationsmaterial, das man unverbindlich anfordern kann, eine gute Informationsquelle für die individuelle Recherche.

vhs-kursangebotDer Hauptschulabschluss

Der Hauptschulabschluss wird unter anderem auch als Berufsreife beziehungsweise Berufsbildungsreife bezeichnet und dient dementsprechend als grundlegende Zugangsvoraussetzung für eine berufliche Ausbildung.

Wer nicht ein Leben lang als ungelernte Kraft arbeiten möchte, sondern einen Beruf von der Pike auf erlernen will, sollte folglich mindestens über den Hauptschulabschluss verfügen. Als erster allgemeinbildender Schulabschluss in Deutschland ist er oftmals das Minimum, das Ausbildungsbetriebe von ihren Bewerbern fordern.

Üblicherweise hat man den Hauptschulabschluss nach dem erfolgreichen Besuch der neunten oder zehnten Klasse in der Tasche. Gegebenenfalls besteht anschließend auch die Möglichkeit, einen höheren Schulabschluss anzustreben und somit die schulische Laufbahn noch fortzusetzen.

Hauptschulabschluss nachholen – Voraussetzungen, Dauer und Kosten

Wer es seinerzeit versäumt hat, den Hauptschulabschluss zu machen, kann dies durchaus auch nachträglich tun. Menschen, die dies vorhaben, sollten sich zunächst mit den betreffenden Voraussetzungen befassen. Ein bestimmter Bildungsabschluss wird nicht verlangt, schließlich ist der Hauptschulabschluss der erste allgemeinbildende Schulabschluss, den das deutsche Bildungssystem vorsieht. Der zweite Bildungsweg setzt allerdings voraus, dass die Schulpflicht erfüllt wurde.

Wie lange es dann bis zum ersehnten Hauptschulabschluss dauert, hängt einerseits vom Lerntempo und -pensum ab und andererseits von der jeweiligen Lehrgangsform. In Vollzeit kann man den Hauptschulabschluss zum Teil schon nach zwölf Monaten erwerben. Per Fernkurs neben dem Beruf kann der nachträgliche Erwerb des Hauptschulabschlusses dahingegen durchaus bis zu beispielsweise 30 Monate in Anspruch nehmen.

Auch hinsichtlich der Kosten existieren große Differenzen, wenn es darum geht, den Hauptschulabschluss nachzumachen. An staatlichen Einrichtungen des zweiten Bildungsweges ist kein Schulgeld zu zahlen, so dass keine entsprechenden Kosten entstehen. Im Gegensatz dazu fallen bei privaten Anbietern zum Teil Lehrgangsgebühren im hohen vierstelligen Bereich an. Interessenten an einem solchen Lehrgang sollten sich der großen Unterschiede bewusst sein und eine gewisse Recherche nicht scheuen, denn nur so können sie die Angebote vergleichen und den für sich richtigen Weg zum Hauptschulabschluss finden.

Wo kann man den Hauptschulabschluss nachmachen?

Eine ebenfalls drängende Frage befasst sich damit, wo man den Hauptschulabschluss nachholen kann. Allgemeinbildende Schulen wie die Hauptschule oder die Sekundarschule I kommen für Erwachsene nicht mehr in Betracht, weil sich der erste Bildungsweg an Kinder und Jugendliche richtet. Wer dahingegen bereits etwas älter ist, muss auf den zweiten Bildungsweg ausweichen. Für den nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses kommen dann die folgenden Einrichtungen in Betracht:

  • Kolleg
    Kollegschulen bieten Erwachsenen die Möglichkeit, einen allgemeinbildenden Schulabschluss in Vollzeit nachzuholen. An verschiedenen Berufskollegs werden zudem Lehrgänge angeboten, die einerseits zum Hauptschulabschluss führen und andererseits auch grundlegende berufliche Kenntnisse vermitteln.
  • Abendschule
    Vielerorts existieren öffentliche Abendschulen, die sich an Berufstätige richten und diesen die Möglichkeit geben, nach Feierabend die Schulbank zu drücken, um beispielsweise den Hauptschulabschluss nachzuholen.
  • Volkshochschule
    An der VHS kann man nicht nur Kreativkurse besuchen oder seine EDV-Kenntnisse ausbauen, sondern zum Teil auch allgemeinbildende Schulabschlüsse nachträglich erwerben. Wenn es darum geht, den Hauptschulabschluss nachzumachen, lohnt es sich somit, sich bei der örtlichen Volkshochschule beraten zu lassen.
  • Fernschule
    Im Zuge der Recherche stößt man auch auf das eine oder andere Fernstudium zum Hauptschulabschluss. Verschiedene Fernschulen bieten so per Fernunterricht eine flexible Möglichkeit, diesen ersten Schulabschluss zu erwerben. Dabei handelt es sich stets um Vorbereitungslehrgänge auf die externe Nichtschülerprüfung.

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Welche Vorteile bietet es, den Hauptschulabschluss an der VHS nachzumachen?

Die Volkshochschule ist eine lohnende Adresse für alle, die verschiedene Angebote der Erwachsenenbildung in Anspruch nehmen möchten. Die VHS kann hier gleich mehrfach punkten und ist auch als Institution des zweiten Bildungsweges beachtenswert.

All diejenigen, die den Hauptschulabschluss nachholen möchten, sollten der VHS Beachtung schenken und wissen, dass vor allem die folgenden Argumente für den Hauptschulabschluss an der Volkshochschule sprechen:

  • Wohnortnähe
  • auf Menschen mit beruflichen und/oder privaten Verpflichtungen zugeschnittene Kurszeiten
  • intensive Betreuung
  • geringe Kosten
  • direkter Kontakt zu Mitschülern und Dozenten
  • fundierte Vorbereitung auf die Externenprüfung
  • umfassende Erfahrung auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung

Warum lohnt es sich, den Hauptschulabschluss nachzuholen?

Heutzutage macht es oftmals den Anschein, dass das Abitur das absolute Minimum und ein anschließendes Studium aufgrund der zunehmenden Akademisierung ein Muss sei. Wer damit nicht dienen kann, hat nur eingeschränkte Karrierechancen. Folglich kann man glauben, der nachträgliche Erwerb des Hauptschulabschlusses ist vergebene Liebesmüh, aber dem ist keineswegs so.

Menschen, die ihre schulische Laufbahn ohne Abschluss beendet haben, bereuen dies häufig. Wer sich in einer solchen Situation befindet, muss natürlich irgendwo anfangen und schafft mit dem Hauptschulabschluss eine solide Basis. Es lohnt sich also, diesen ersten Schulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg anzustreben.

Wie steht es um die Anerkennung des Hauptschulabschlusses von der Volkshochschule?

Wer die Befürchtung hat, der Hauptschulabschluss von der VHS wird nicht ernst genommen und anerkannt, sollte wissen, dass es sich nicht bloß um einen einfachen Hobbykurs an der örtlichen Volkshochschule handelt. Es geht vielmehr darum, einen Schulabschluss nachzumachen und den damit verbundenen hohen Anforderungen gerecht zu werden.

Der Anspruch lässt somit schon einmal keine Zweifel an der Wertigkeit zu. Außerdem nimmt nicht die VHS selbst die Prüfung ab, denn diese ist in Form der externen Nichtschülerprüfung abzuleisten. An der VHS geht es somit nur um eine Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss.

Achtung! Zwei Tipps aus der Redaktion

Den Hauptschulabschluss an der VHS nachzuholen, ist eine große Chance, aber auch eine nicht zu verachtende Herausforderung. Erwachsene, die einen ersten Schulabschluss mithilfe der Volkshochschule erlangen wollen, sollten sich dessen bewusst sein und die Tipps aus unserer Redaktion berücksichtigen.

Scheuen Sie sich nicht, sich an der VHS beraten zu lassen!

Die Tatsache, dass man die Schule ohne Abschluss verlassen hat, beschämt viele Erwachsene. Es hilft aber nichts, sich zu verstecken, denn nur wer aktiv wird, kann Veränderungen herbeiführen. Dementsprechend lohnt es sich, bei der örtlichen VHS vorstellig zu werden. Das Team hat tagtäglich mit Menschen zu tun, die einen Schulabschluss nachmachen möchten.

Insbesondere der Hauptschulabschluss steht hier hoch im Kurs. Interessierte sollten sich also nicht scheuen, sich an ihrer Volkshochschule zum nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses beraten zu lassen.

Setzen Sie sich Zwischenziele!

Mangelnde Intelligenz oder fehlendes Verständnis sind in der Regel nicht dafür verantwortlich, dass das Nachholen des Hauptschulabschlusses scheitert. Hier ist vielmehr der Verlust der Motivation ausschlaggebend und sorgt leider allzu oft dafür, dass Erwachsene dem zweiten Bildungsweg den Rücken kehren und aufgeben. Damit es erst gar nicht dazu kommt, bieten die Volkshochschulen eine intensive Betreuung.

Außerdem muss man als Kursteilnehmer engagiert vorgehen und tut gut daran, sich Zwischenziele zu setzen. So erscheint der Weg bis zum ersehnten Hauptschulabschluss gar nicht mehr so weit, schließlich kann man bereits erste Erfolge feiern und ein paar Etappensiege für sich verbuchen.




Anzeige


Dieser Beitrag wurde zuletzt am 08.09.2021 aktualisiert.

VHS Informationsmaterial



Anzeige