Informationsportal für Erwachsenenbildung an Volkshochschulen und Drittanbietern. Diese Website ist keine offizielle Website einer Volkshochschule oder eines Volkshochschulverbands. mehr»
Anzeige

VHS Rückenschule

Immer mehr Menschen erhalten den ärztlichen Rat, die Rückenschule zu absolvieren, um so ihren Haltungsproblemen adäquat zu begegnen. Rückenschmerzen haben sich längst zu einem Volksleiden entwickelt und plagen unzählige Menschen im alltäglichen Leben. Verschlimmert sich die Situation, sind Haltungsschäden sowie dauerhafte Einschränkungen die Folge.

Vielfach müssen sich Betroffene dann unters Messer legen und einer gravierenden Operation unterziehen. Präventiv oder auch zu therapeutischen Zwecken kann hier aber auch eine Rückenschule angezeigt sein, die die Probleme gewissermaßen an der Wurzel packt und durch gezielte Übungen Rückenschmerzen entgegenwirken soll.

vhs-kursangebotVHS-Rückenschule-Kurse

So manche Volkshochschule beherbergt unter anderem auch eine Rückenschule und offeriert so entsprechende VHS-Kurse speziell für Menschen, die unter Rückenproblemen leiden. Per Gruppenunterricht erlernen die Teilnehmer dabei ein rückengerechtes Verhalten und erfahren so, wie sie Rückenschmerzen vorbeugen können.

Auch im Falle bereits bestehender Rückenschmerzen können Patienten von solchen VHS-Rückenschule-Kursen profitieren. Nicht selten agieren hier Ergotherapeuten oder Physiotherapeuten als Dozenten an der VHS und sorgen so für eine fachliche Leitung der Rückenschule.

Rückenschule – Was ist das?

Der Begriff Rückenschule erscheint zunächst etwas ungewöhnlich, hat sich aber bereits seit Jahren etabliert. Darunter versteht man ein Behandlungskonzept, das Rückenschmerzen vorbeugen oder bereits bestehende Beschwerden behandeln soll. Dass dabei nicht von einem Rückentraining, sondern von einer Rückenschule die Rede ist, ist darauf zurückzuführen, dass das Erlernen eines rückengerechten Verhaltens im Fokus steht. Die Teilnehmer führen somit nicht nur Übungen unter fachlicher Anleitung durch, sondern lernen zugleich, wie sie sich im Alltag rückengerecht verhalten. Auf diese Art und Weise sollen Rückenschmerzen und Haltungsprobleme nachhaltig vermieden werden.

Die klassische Rückenschule kommt mit einem ganzheitlichen Konzept daher und setzt sich aus den folgenden Komponenten zusammen:

  • Rücken- und Bauchübungen
  • Krafttraining
  • Entspannungstechniken
  • Beweglichkeitsübungen

Online-Rückenschule

Eine interessante Alternative zu einem Kurs an der VHS oder im Fitnessstudio ist möglicherweise auch die Online-Rückenschule. Die Korrektur bereits bestehender Haltungsprobleme kann über das World Wide Web trotz des Einsatzes modernster Medien jedoch nur bedingt erfolgen, so dass derartige Angebote eher mit Vorsicht zu genießen sind.

Für Menschen, die präventiv etwas machen wollen oder bereits eine klassische Rückenschule absolviert haben, kann eine Online-Rückenschule aber durchaus eine Option sein. Da die Integration in den Alltag ohnehin von großer Bedeutung ist, erweist sich die hohe Flexibilität in Sachen Zeit und Ort als immenser Vorteil. Vor allem Menschen, die immer wieder mit Rückenschmerzen zu tun haben und nicht ein Leben lang regelmäßig an Präsenzkursen teilnehmen wollen oder können, sollten gegebenenfalls eine Online-Rückenschule ins Auge fassen.

Rückenschule für Zuhause

Auch eine Rückenschule für Zuhause in DVD-Form oder als Buch ist eine Überlegung wert und kann sich als wertvoller Begleiter im alltäglichen Leben erweisen. Patienten haben so stets eine Anleitung für verschiedene Übungen zur Hand und können das im Zuge eines klassischen Kurses Erlernte immer wieder auffrischen beziehungsweise vertiefen.

Da ein rückengerechtes Verhalten gewissermaßen Teil der Lebenseinstellung werden muss, lohnt sich die Anschaffung einer Rückenschule für Zuhause. Ein Ersatz für herkömmliche Kurse unter der fachlichen Leitung eines Physiotherapeuten ist dies allerdings eher nicht.

Wer sollte die Rückenschule der VHS besuchen?

Die Rückengesundheit ist ein hohes Gut, das alle Menschen zu schätzen wissen sollten. Langes Sitzen, fehlende Bewegung und falsche Haltungen sind Gift für den Rücken und können zu erheblichen Beschwerden führen. Viele Menschen können ein Lied davon singen, denn Rückenschmerzen sind eine wahre Volkskrankheit.

In der Rückenschule an der VHS lernen die Teilnehmenden, wie sie ihren Rücken stärken und was sie gegen Rückenschmerzen tun können. Das ist vor allem für Betroffene äußerst wichtig, wobei das Ganze auch bestens als vorbeugende Maßnahme geeignet ist. Grundsätzlich ist die VHS-Rückenschule somit für alle eine gute Sache.

Welche Alternativen gibt es zur VHS-Rückenschule?

Die Rückenschule an der VHS ist für viele Menschen ein wahrer Segen, denn ein solcher Volkshochschulkurs bietet ihnen die Chance, ihren Rückenschmerzen aktiv zu begegnen. Allerdings sollte man auch bedenken, dass es die eine oder andere Alternative zur VHS gibt.

So kann man Gesundheitskurse mit dem Schwerpunkt Rücken auch an den folgenden Institutionen absolvieren:

  • Krankenkassen
  • Sportvereine
  • Fitnessstudios

Wer nach einer passenden Rückenschule sucht, kann an der Volkshochschule fündig werden, sollte aber auch weiter recherchieren und andere Anbieter ebenfalls in Betracht ziehen.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Interessierte an dem Angebot der Rückenschule an der Volkshochschule haben oftmals den Wunsch, ihren Rückenschmerzen den Kampf anzusagen.

Ein VHS-Kurs kann dabei sehr hilfreich sein. In diesem Zusammenhang sollten angehende Kursteilnehmer/innen auch den folgenden Tipp aus unserer Redaktion beherzigen.

Sichern Sie sich die Kostenerstattung für die VHS-Rückenschule!

Die Teilnahme an Gesundheitskursen kann von der Krankenkasse gefördert werden.

Auch im Falle eines Besuchs einer VHS-Rückenschule sollte man diese Option nutzen und sich um eine Kostenerstattung von der Krankenkasse bemühen. Zumindest einen Teil der Gebühren kann man so sparen.




Anzeige


Dieser Beitrag wurde zuletzt am 30.08.2021 aktualisiert.

VHS Informationsmaterial



Anzeige