Informationsportal fĂĽr Erwachsenenbildung an Volkshochschulen und Drittanbietern. Diese Website ist keine offizielle Website einer Volkshochschule oder eines Volkshochschulverbands. mehr»
Anzeige

VHS-Kurs Filzen / Stricken / Weben / Patchwork

Filzen, Stricken, Weben, Nähen, Häkeln und auch Patchworken galten lange Jahre als altmodische Handarbeiten und gerieten dadurch fast in Vergessenheit. Noch vor einigen Jahren war es üblich, dass die betreffenden Kenntnisse und Fähigkeiten stets an die nächste Generation weitergegeben wurden. Vor allem Mädchen wurden so an verschiedene Handarbeiten herangeführt und auf ihr späteres Leben als Hausfrau vorbereitet.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Gesellschaft aber grundlegend gewandelt, so dass Frauen längst nicht mehr nur ein Dasein als Hausfrau und Mutter bevorsteht. Stattdessen können sich Frauen auch beruflich verwirklichen und mitunter Karriere machen. Handarbeiten verloren so an Bedeutung und weckten kein Interesse mehr bei jungen Mädchen.

Der gesellschaftliche Wandel hat zu einer stärkeren Gleichberechtigung von Mann und Frau geführt. Zugleich folgt daraus auch, dass das althergebrachte Rollenbild ausgedient hat. Eine teils ablehnende Haltung gegenüber klassischen Handarbeiten war dann vielfach die Folge, zumindest aber Desinteresse. So sind mittlerweile Generationen herangewachsen, die die alten Techniken nicht beherrschen und dies teilweise bedauern. Mittlerweile ist DIY nicht nur ein Trend, sondern ein Lebensgefühl. Der Wunsch danach, etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen, ist nicht zuletzt angesichts der zunehmenden Digitalisierung sehr groß.

Menschen, die die Textilgestaltung als traditionelle Fähigkeit schätzen, einen Ausgleich suchen und zudem ihrer Kreativität freien Lauf lassen möchten, sollten darüber nachdenken, einen Handarbeitskurs zu belegen, um sich zumindest die Grundlagen anzueignen. Eine lohnende Anlaufstelle ist dann vor allem die örtliche Volkshochschule, deren facettenreiches Kursprogramm unter anderem auch diverse Handarbeiten umfasst.

vhs-kursangebot

VHS-Kurse rund um das textile Gestalten

Wer sich die eine oder andere Handarbeitstechnik aneignen möchte und dabei Kontakte zu Gleichgesinnten knüpfen will, ist an der örtlichen Volkshochschule im Allgemeinen an der richtigen Adresse. Unter der Überschrift Textilgestaltung lassen sich hier zahlreiche Angebote finden. Je nach VHS kann es diesbezüglich zwar Unterschiede geben, aber grundsätzlich gibt es hier unter anderem die folgenden Volkshochschulkurse:

  • Stricken
  • Häkeln
  • Sticken
  • Filzen
  • Weben
  • Nähen
  • Patchwork

Anfänger und Fortgeschrittene sind hier gleichermaßen willkommen und können ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Bei Fragen und/oder Problemen können sie sich mit den anderen Teilnehmern austauschen oder an den Dozenten wenden. Unabhängig davon, ob man sich dem Stricken widmet, ein Filzprojekt verfolgt oder den Nähmaschinenführerschein macht, kann man an der VHS etwas fürs Leben lernen.

Eine einmal erlernte Handarbeitstechnik begleitet einen ein Leben lang und kann für viele entspannte Stunden sorgen. Dass man nicht nur zur Ruhe kommt, sondern etwas Eigenes kreiert, ist ein weiterer Pluspunkt. Dass Handarbeiten an Beliebtheit gewinnen und zu populären Hobbys werden, ist folglich nicht verwunderlich und beschert entsprechenden VHS-Kursen eine teils rasant steigende Nachfrage.

Online-Kurse aus dem Bereich Handarbeiten als Alternative zur Volkshochschule

Dass man so etwas traditionelles wie Handarbeiten online lernen kann, wirkt zunächst befremdlich, ist aber längst Realität. Viele Menschen, die gerne das Stricken, Häkeln oder Nähen lernen möchten, begeben sich im Internet auf die Suche nach Tutorials und finden auch durchaus Videos, die die Grundlagen veranschaulichen. Mit einem VHS-Kurs vor Ort kann man dies aber nicht vergleichen, denn die Lernenden müssen sich selbst um das Equipment kümmern und sind mehr oder weniger auf sich alleingestellt.

Bei Fragen und/oder Problemen kann es daher schwierig werden, allein mit dem Internet zurechtzukommen. Falls aber aus verschiedenen GrĂĽnden die Teilnahme an einem Volkshochschullehrgang keine Option ist, muss man nicht verzagen, sondern sollte einen Online-Kurs ins Auge fassen.

Online-Kurse nutzen die Flexibilität des Internets und setzen zugleich auf die Möglichkeiten des E-Learnings. Dadurch sind Lernende zeitlich und örtlich unabhängig, ohne auf eine individuelle Betreuung verzichten zu müssen. Selbst ausgefallene Handarbeitstechniken kann man auf diese Art und Weise online lernen. Eigeninitiative und eine autodidaktische Veranlagung sollten allerdings schon vorhanden sein, damit der Online-Kurs in Sachen Nähen, Patchwork, Filzen, Stricken, Weben, Häkeln oder Sticken zum Erfolg führt.

Welche Handarbeiten werden an der VHS unterrichtet?

Handarbeiten fallen an den Volkshochschulen in der Regel in die Kategorie textiles Gestalten. Hier können sich unterschiedlichste Handarbeitstechniken finden.

Das jeweilige Angebot richtet sich stets auch nach der Nachfrage und kann somit variieren. In der Regel stehen aber beispielsweise die folgenden Handarbeiten zur Auswahl:

  • Nähen
  • Patchwork
  • Sticken
  • Stricken
  • Häkeln
  • Filzen

Was kann man tun, wenn die örtliche VHS keinen passenden Handarbeitskurs anbietet?

Handarbeiten liegen mittlerweile wieder voll im Trend und werden auch an den Volkshochschulen vermehrt unterrichtet. Dennoch kommt es vor, dass die bevorzugte Handarbeitstechnik im Kursprogramm der örtlichen VHS nicht zu finden ist. In solchen Fällen kann man seinen Kurswunsch mitteilen und hat mitunter das Glück, dass sich mehrere Interessierte zusammenfinden.

Die Chancen auf einen entsprechenden VHS-Kurs stehen dann nicht schlecht. Ansonsten kann man auch Volkshochschulen aus der Umgebung abklappern. Falls all das nicht zum Erfolg fĂĽhrt, muss man sich nach Alternativen umsehen.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

All diejenigen, die ein Faible für Textilien haben und zudem selbst etwas mit den Händen schaffen wollen, finden in den klassischen Handarbeiten ihre Erfüllung. VHS-Kurse führen sie an die verschiedenen Techniken heran und vermitteln ihnen die Grundlagen. Wer begeistert bei der Sache ist, sollte es nicht nur bei einem Kurs an der Volkshochschule belassen, sondern auch den folgenden Tipp aus unserer Redaktion befolgen.

Besuchen Sie auch Handarbeitskreise!

Um eine gewisse Routine im Bereich der Handarbeiten zu entwickeln und immer besser zu werden, muss man am Ball bleiben. Ein Handarbeitskurs an der VHS kann lediglich als Basis dienen. Zudem sollte man Handarbeitskreise besuchen und sich entsprechenden Gruppen anschlieĂźen. So trifft man auf Gleichgesinnte, kann sich in geselliger Runde der Handarbeit widmen und zudem gegenseitig helfen.




Anzeige


Dieser Beitrag wurde zuletzt am 23.05.2022 aktualisiert.

VHS Informationsmaterial



Anzeige