vhs - Bildung in jedem Alter!

Sprachen lernen

Menschen, die eine oder mehrere Sprachen erlernen möchten, verfolgen damit unterschiedlichste Ziele. Persönliches Interesse an Land und Leuten, die Notwendigkeit entsprechender Sprachkenntnisse im beruflichen Alltag oder einfach nur der Wunsch, sich eine weitere Sprache anzueignen und so den eigenen Horizont zu erweitern, können hier ausschlaggebend sein. Unabhängig davon, warum man sich dazu entschließt, sind Fremdsprachenkenntnisse stets ein großer Gewinn, von dem man nur profitieren kann. Zunächst stellt der Fremdsprachenerwerb die Lernenden jedoch vor nicht unerhebliche Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Wer eine Sprache lernen möchte, sollte sich dessen bewusst sein und erst einmal die Frage stellen, zu welchem Zweck und in welchem Umfang er betreffende Sprachkenntnisse benötigt. Zur besseren Einordnung kann man in diesem Zusammenhang auf den gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen zurückgreifen.volkshochschulen informationen

Welche Fremdsprachen erfreuen sich besonderer Beliebtheit?

Die Liste der beliebtesten Fremdsprachen führt ohne Frage die englische Sprache an. Englisch ist die Weltsprache schlechthin und vielfach die Basis internationaler Kommunikation. Unabhängig davon, ob es sich für einen der Teilnehmer der Korrespondenz bei Englisch um die Muttersprache handelt oder nicht, einigt man sich vielfach auf eine englischsprachige Kommunikation. In den meisten Fällen ist es dann nicht erforderlich, einen Übersetzer oder Dolmetscher hinzuziehen. Dies liegt vor allem daran, dass Englisch in Deutschland sowie in vielen anderen Ländern auch als erste Fremdsprache an den allgemeinbildenden Schulen unterrichtet wird. Die Vermittlung von Englischkenntnissen gehört folglich zum gängigen Schulstoff. Darüber hinaus sind Französisch und Spanisch weitere Fremdsprachen, die häufig als Unterrichtsfächer angeboten werden. Aber auch außerhalb des schulischen Umfelds erfreuen sich diese Fremdsprachen bei Lernenden großer Beliebtheit. Der wirtschaftliche Boom Chinas weckt zudem bei immer mehr Menschen ein ernsthaftes Interesse an der chinesischen Sprache, denn die Chinesen gewinnen in der globalen Wirtschaft mehr und mehr an Bedeutung, wodurch die Relevanz chinesischer Sprachkenntnisse steigt.

Das Erlernen einer Fremdsprache

Neben rein theoretischen Überlegungen und der Frage, welche Sprache man überhaupt lernen möchte, ist auch das Wie zu klären. Viele Menschen denken vor allem ans Pauken von Vokabeln. Das Auswendiglernen ist ohne Frage ein wesentlicher Bestandteil des Sprachenlernens, gleichzeitig kommt es aber auch auf Aussprache und Grammatik an. Kinder lernen ihre Muttersprache in ihren ersten Lebensjahren ohne derartige Überlegungen gewissermaßen ganz automatisch, der Fremdsprachenerwerb ist jedoch eine ganz andere Sache.

Anbieter von Sprachkursen

Aufgrund der vielfältigen Herausforderungen, die Sprachschüler erwarten, ist das Selbstlernen hier nur bedingt geeignet. Natürlich kann man Vokabeln und Grammatikregeln auch allein auswendig lernen und sich so gewisse Kenntnisse aneignen, die Sprachpraxis bleibt allerdings auf der Strecke. Aus diesem Grund ist ein Sprachkurs die erste Wahl, sofern der Fremdsprachenerwerb nicht per Schulunterricht erfolgt. Erwachsene, die nach Beendigung ihres schulischen Werdeganges Sprachen lernen möchten, setzen typischerweise auf eine entsprechende Weiterbildung. Ein solcher Sprachkurs kann dann beispielsweise über die folgenden Anbieter absolviert werden:

Weiterhin ist auch eine Sprachreise eine Option beispielsweise für einen Bildungsurlaub. Im Zuge dessen lernt man die Sprache vor Ort und kann das Gelernte stets direkt anwenden. Durch die Allgegenwärtigkeit der zu erlernenden Landessprache sowie aufgrund der Tatsache, dass sich Sprachreisende einzig und allein auf das Lernen der Sprache konzentrieren, ergeben sich im Sprachurlaub besonders positive Lerneffekte.

Sprachkurse an den Volkshochschulen

Sprachen online lernen

Fernschulen engagieren sich ebenfalls bereits seit langer Zeit in dem Bereich der Vermittlung fremdsprachlicher Kenntnisse. Früher sah ein solches Fernstudium so aus, dass die Teilnehmer Lehrbücher und gegebenenfalls auch Kassetten oder CDs geschickt bekamen. Mithilfe des Materials mussten sie sich dann die sprachlichen Fertigkeiten mehr oder weniger selbst beibringen. Es gab zwar eine Betreuung durch einen Fernlehrer, die Kommunikation war allerdings per Brief oder Telefon etwas sperrig. In den vergangenen Jahren hat sich hier einiges getan, denn das E-Learning hat das Fernstudium geradezu revolutioniert. Heute kann man unterschiedlichste Sprachen online lernen und dabei auf multimediale Angebote zurückgreifen. Chats, Live-Streams und interaktive Übungen, die über Online-Portale oder Apps realisiert werden, sorgen trotz der räumlichen Distanz zwischen Sprachschüler und Lehrer für überaus positive Lernerlebnisse, die fast dem klassischen Präsenzunterricht entsprechen, aber deutlich mehr Flexibilität bieten.

Sprachen lernen – Hörverständnis, Leseverständnis, schriftlicher Ausdruck und Kommunikationsfähigkeit verbessern

fragenWer sich der Herausforderung stellt, eine Sprache zu lernen, will seine entsprechenden Kenntnisse und Fertigkeiten nachhaltig ausbauen, um einerseits verstehen und andererseits auch kommunizieren zu können. Unabhängig davon, wo und wie man Sprachen lernen möchte, kommt es daher stets auf die folgenden Aspekte an:

  • Leseverständnis
    Das Leseverständnis ist eine der zentralen passiven Fähigkeiten, die beim Erlernen einer Fremdsprache vermittelt werden. Mithilfe der Vokabel- und Grammatikkenntnisse kann man sich der Analyse eines fremdsprachlichen Textes widmen und gegebenenfalls unter Zuhilfenahme eines Wörterbuchs inhaltlich nachvollziehen.
  • Hörverständnis
    Beim Fremdsprachenerwerb kommt es nicht nur auf das geschriebene Wort an, denn Sprachen werden aktiv gesprochen. Das Hörverständnis muss dementsprechend geschult werden und erweist sich immer wieder aufs Neue als besonders große Herausforderung.
  • schriftlicher Ausdruck
    Lese- und Hörverständnis sind ohne Frage wichtige Komponenten des Fremdsprachenerwerbs, jedoch passiv. Sprachschüler wollen aber nicht nur verstehen, sondern auch aktiv kommunizieren. Speziell im beruflichen Umfeld kommt es in besonderem Maße auf den schriftlichen Ausdruck an. Grammatikkenntnisse und Vokabeln fügen sich so zu Texten zusammen.
  • Kommunikationsfähigkeit
    Wer eine Sprache lernt, will und sollte diese auch sprechen können, so dass es hier in besonderem Maße auf die Kommunikationsfähigkeit ankommt. Der mündliche Ausdruck ist essentiell dafür, aktiv an Gesprächen in der jeweiligen Fremdsprache teilnehmen zu können. Oftmals kostet es zwar zunächst etwas Überwindung, die neu erlernte Fremdsprache zu sprechen, doch dann stellen sich auch trotz etwaiger Schwierigkeiten rasch erste Erfolge ein.

Die Einstufung von Sprachkenntnissen

Menschen, die Sprachen lernen, beginnen in der Regel mit einfachsten Vokabeln und simpler Grammatik und sind folglich noch meilenweit von einer Beherrschung der Fremdsprache entfernt. Im Idealfall erreicht man im Laufe der Zeit ein fast muttersprachliches Niveau und kann problemlos in der jeweiligen Sprache kommunizieren. Bis dahin ist es allerdings ein weiter Weg. Auf der Suche nach dem richtigen Sprachkurs oder auch im Zuge der Bewerbung für einen Job, der Fremdsprachenkenntnisse erfordert, ist es wichtig, den aktuellen Stand der persönlichen Fremdsprachenkenntnisse benennen zu können. Lernende tun sich diesbezüglich vielfach schwer. Diese Hürde können sie jedoch leicht nehmen, indem sie sich bei der Einstufung ihrer Sprachkenntnisse am gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen orientieren. Anhand dessen wird die Sprachkompetenz auf Basis der Teilqualifikationen Leseverständnis, Hörverständnis, Schreiben und Sprechen den insgesamt sechs Niveaustufen zugeordnet.

Sprachniveau A1

Sprachkenntnisse der Stufe A1 erlauben das Verstehen und Verwenden einfacher Sätze und vertrauter Ausdrücke. Auch das Stellen und Beantworten simpler Fragen sowie die Vorstellung der eigenen Person sind möglich. Der Sprachschüler kann sich außerdem auf einfache Art und Weise verständigen.

Sprachniveau A2

Wer über Kenntnisse des Sprachniveaus A2 verfügt, kann sich in einfachen Situationen verständigen, gebräuchliche Wörter und Sätze verstehen sowie verwenden.

Sprachniveau B1

Menschen, die eine Fremdsprache auf der Niveaustufe B1 beherrschen, können an einer Kommunikation bezüglich vertrauter Dinge teilnehmen, sofern die Standardsprache verwendet wird. In alltäglichen Situationen können sie sich verständigen und so beispielsweise typische Situationen während einer Reise meistern.

Sprachniveau B2

Das Verstehen komplexer Texte beziehungsweise Kommunikation ist Sprachschülern der Niveaustufe B2 möglich. Als fortgeschrittene Lerner beherrschen sie bereits eine selbständige Sprachverwendung und können so auch durchaus spontan und fließend kommunizieren.

Sprachniveau C1

All diejenigen, die eine Fremdsprache auf der Stufe C1 beherrschen, können sich im beruflichen und gesellschaftlichen Leben auch zu komplexeren Themen äußern und auf hohem Niveau verständigen. Sie verstehen anspruchsvolle Texte und können fließend kommunizieren.

Sprachniveau C2

Die Niveaustufe C2 ist die höchste Stufe innerhalb des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen und geht von einer kompetenten Sprachverwendung auf nahezu muttersprachlichem Niveau aus.



  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: 4.4 von 5 (3 Bewertungen)