Informationsportal für Erwachsenenbildung an Volkshochschulen und Drittanbietern. Diese Website ist keine offizielle Website einer Volkshochschule oder eines Volkshochschulverbands. mehr»
Anzeige

VHS Kurs Python

Python steht nicht nur für eine Familie der Schlangen in biologischer Hinsicht, sondern kann auch unter IT-Gesichtspunkten interpretiert werden. In diesem Zusammenhang beschreibt Python eine Programmiersprache, die multiparadigmatisch und universell daherkommt. Entwickelt wurde das Ganze 1991 und obliegt seitdem der Python Software Foundation, die das zugrundeliegende Open-Source-Projekt organisiert.

Ein wesentliches Kennzeichen der Programmiersprache Python besteht darin, dass sie einen guten Programmierstil aktiv fördert. Das Konzept von Python soll einen gut lesbaren und übersichtlichen Quellcode hervorbringen. Ein solcher Programmierstil ist für sämtliche Programmiersprachen vorteilhaft, weshalb Python-Kurse beispielsweise an der VHS bestens als Einstieg in die Welt des Programmierens geeignet sind.

vhs-kursangebot

Python-Kurse an der Volkshochschule

Die Volkshochschulen stehen in Deutschland für ein breit gefächertes Bildungsangebot, das allen Interessierten offensteht. Wer beispielsweise eine Programmiersprache lernen möchte, kann im Kursprogramm der einen oder anderen VHS fündig werden. Hier stößt man beispielsweise auf Python-Kurse, die bestens für den Einstieg in die Welt des Programmierens geeignet sind. Anders als an Fachakademien für IT besteht in der Regel keine hohe Hemmschwelle, sich zu einem Programmierkurs anzumelden. Die VHS ist schließlich keine Bildungseinrichtung für Spezialisten, sondern eine zentrale Institution der Erwachsenenbildung.

Dass an den Volkshochschulen unter anderem auch Python-Kurse angeboten werden, ist dem Umstand geschuldet, dass die IT boomt und Programmierkenntnisse eine wichtige Qualifikation darstellen. Zudem ist das Interesse daran bei vielen Menschen sehr groß. Hier setzen die Volkshochschulen an, indem sie Kurse in Python anbieten, der perfekten Programmiersprache für Anfänger.

Python lernen für Anfänger

Wer Python lernen möchte, sollte sich darauf gefasst machen, dass es stets eine Herausforderung ist, eine neue Programmiersprache zu lernen. Diejenigen, die im Bereich des Programmierens noch keine Erfahrungen sammeln konnten, sind besonders gefordert, weil sie zunächst das Konzept des Programmierens verstehen müssen. Python kommt ihnen da sehr gelegen, weil ein gut lesbarer und übersichtlicher Code hier das A und O ist.

Anfänger/innen, die sich einen ersten Eindruck von der Programmiersprache Python verschaffen möchten, können zu diesem Zweck beispielsweise einen VHS-Kurs absolvieren. Zunächst können sie aber auch online recherchieren und sich das klassische „Hello World“-Beispiel in Python ansehen. Dieses lautet folgendermaßen: print("Hello, World!")

Online-Kurse in Sachen Python

Ein VHS-Kurs zur Programmiersprache Python ist ohne Frage eine gute Sache, aber nicht immer die perfekte Lösung. Wer die terminlichen Verpflichtungen nicht erfüllen kann oder will, kann sich an einem Selbststudium versuchen. Ansonsten besteht die Möglichkeit, einen Online-Kurs zu nutzen und so Python zu lernen.

Dass virtuelle Lernangebote in besonderem Maße auf IT-Themen Rücksicht nehmen, liegt in der Natur der Sache. Für die Lernenden hat dies den Vorteil, dass sie am heimischen PC lernen und die neu erworbenen Programmierkenntnisse sofort praktisch üben können. Verschiedene Fernschulen und E-Learning-Anbieter sind auf diesem Gebiet aktiv und halten Python-Kurse für Programmieranfänger/innen bereit.

Was kann man mit Python machen?

Menschen, die sich für einen Python-Kurs interessieren, wollen vorab natürlich wissen, in welchen Bereichen die Programmiersprache zum Einsatz kommt. Nur so können sie erfassen, was sie mit Python machen können und welches Potenzial entsprechende Programmierkenntnisse bieten.

Zur Orientierung gibt es folgend eine beispielhafte Übersicht über typische Einsatzgebiete der Programmiersprache Python:

  • Webentwicklung
  • Automatisierung
  • Systemadministration
  • Datenanalyse

Wie schwer ist es, Python zu lernen?

Python bietet aufgrund der Vielseitigkeit enormes Potenzial und kann für unterschiedlichste Anwendungen genutzt werden. Gleichzeitig handelt es sich um eine relativ einfache Programmiersprache. Innerhalb überschaubarer Zeit können sich Lernende fundierte Kenntnisse aneignen und so eine vielversprechende Zusatzqualifikation erlangen.

Darauf aufbauend kann man sich auch mit anderen Programmiersprachen befassen und so weitreichende IT-Kenntnisse aufbauen. Python ist einerseits bestens für den Einstieg geeignet und andererseits in der Praxis sehr gefragt.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Python gilt zwar als relativ einfache Programmiersprache, stellt für Anfänger/innen aber dennoch eine Herausforderung dar. Aus diesem Grund gibt es im Folgenden einen Tipp aus unserer Redaktion.

Kümmern Sie sich um die richtige Software zum Python-Lernen!

Das Lernen einer Programmiersprache umfasst zwar viel Theorie, sollte stets aber auch praktisch erfolgen. Python-Lernende sollten sich daher um eine zu ihrem Betriebssystem passende Entwicklungsumgebung kümmern. Außerdem sollten sie einen Code-Editor verwenden, der mit Python kompatibel ist. Syntaxhervorhebungen gehören dabei zum Standard und helfen, korrekten Code zu schreiben.




Anzeige


Dieser Beitrag wurde zuletzt am 08.07.2021 aktualisiert.

VHS Informationsmaterial



Anzeige