Informationsportal für Erwachsenenbildung an Volkshochschulen und Drittanbietern. Diese Website ist keine offizielle Website einer Volkshochschule oder eines Volkshochschulverbands. mehr»
Anzeige

VHS Kurs Immobilienmakler

Per VHS-Kurs Immobilienmakler/in zu werden, klingt in den Ohren vieler Menschen zunächst unrealistisch. Das Programm der Volkshochschulen steht eher für Sprachen, Politik, Gesundheit und Hobby. Berufliche Qualifizierungen dürfen hier aber auch nicht außer Acht gelassen werden. An der einen oder anderen VHS gibt es Kurse in Kooperation mit der IHK, die zu einem Abschluss als Immobilienmakler/in führen.

Das vielfältige Programm der Volkshochschulen umfasst vielfach auch Kurse aus dem Bereich Immobilien. Die VHS trägt so dem Boom der Immobilienbranche Rechnung und vermittelt Interessierten Laien fundiertes Know-How. Unabhängig davon, ob man als Kunde bestens gewappnet sein möchte oder einen Quereinstieg in die Immobilienvermittlung plant, erweisen sich Immobilienmakler-Kurse an der Volkshochschule als gute Wahl.

Interessierte sollten sich vorab gut informieren und auch ein paar Alternativen im Hinterkopf haben. Dadurch sichern sie sich eine gewisse Auswahl und können eine bewusste Entscheidung für oder auch gegen einen VHS-Kurs treffen.

vhs-kursangebot

Per VHS-Kurs Immobilienmakler/in werden

VHS-Kurse aus dem Bereich Immobilien sind keineswegs so außergewöhnlich, wie dies den Anschein hat. Zunächst sollte man diesbezüglich wissen, dass die Volkshochschule vielfach die Position von Verbraucher/innen und Verbrauchern vertritt. Dies zeigt sich anhand des Programms, das zu einem großen Teil auf die Vermittlung von Immobilienwissen für Verbraucher/innen setzt.

Hier kann es beispielsweise um die folgenden Themen gehen:

  • Immobilienkauf
  • Mietrecht
  • Renovierungen
  • Mängel an einer Immobilie
  • Denkmalschutz
  • Sanierung

Mithilfe der Volkshochschule kann man folglich umfassende Kenntnisse erlangen. Dies gilt auch für alle, die Immobilien zu ihrem Beruf machen möchten. Die Hausverwaltung kann hier ebenso wie die Immobilienvermittlung ein Thema sein. Letzteres kann den Grundstein für eine Laufbahn als Immobilienmakler/in legen. Zu diesem Zweck offerieren viele Volkshochschulen Seminare in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer.

Dementsprechend kann man sich per VHS-Seminar als Immobilienmakler/in IHK qualifizieren. Insbesondere für die Anerkennung der Qualifikation ist das IHK-Zertifikat enorm wichtig. Ein solches Seminar an der VHS dient so in erster Linie der Vorbereitung auf die IHK-Prüfung. Die betreffenden Angebote sollte man genau analysieren und ihnen auf den Grund gehen, um sich einen Eindruck zu verschaffen.

Online-Kurse zum/zur Immobilienmakler/in als Alternative zur Volkshochschule

Wer nach einer geeigneten Ausbildung beziehungsweise Weiterbildung sucht, um ins Immobiliengeschäft einzusteigen, kann passende Seminare an großen Volkshochschulen, wie zum Beispiel Berlin, München oder Hamburg, finden. Weite Anfahrten und fixe Termine sind dabei allerdings große Hinderungsgründe, weshalb sich so mancher Interessent von dem Gedanken verabschiedet, an der VHS Immobilienmakler/in zu werden.

Man sollte seinen Traum jedoch nicht zu schnell aufgeben und beispielsweise bei der nächstgelegenen IHK vorstellig werden. Diese führt eigene Lehrgänge durch, die möglicherweise besser passen. Ansonsten gehen auch Fernschulen vielfach auf den Personalbedarf in der Immobilienbranche ein und bieten in ihrem Programm Fernkurse zum Immobilienmakler. Die Wissensvermittlung erfolgt dabei mithilfe des E-Learnings, das zeitliche und örtliche Unabhängigkeit garantiert.

Das allgemein große Interesse an einem virtuellen Fernkurs zum/zur Immobilienmakler/in ist angesichts der vielen Freiheiten nicht verwunderlich. So manche Fernschule arbeitet ebenfalls mit der Industrie- und Handelskammer zusammen, wodurch auch auf diesem Wege ein IHK-Zertifikat erlangt werden kann. Parallel zum Job oder auch neben privaten Verpflichtungen kann man so einen Neustart als Immobilienmakler/in vorbereiten. Maßgebend ist aber auch, dass die Fernlernenden praktische Kompetenzen erlangen, indem sie Praktika absolvieren oder einer einschlägigen Tätigkeit nachgehen.




Anzeige


Dieser Beitrag wurde zuletzt am 28.05.2021 aktualisiert.

VHS Informationsmaterial



Anzeige