Informationsportal fĂĽr Erwachsenenbildung an Volkshochschulen und Drittanbietern. Diese Website ist keine offizielle Website einer Volkshochschule oder eines Volkshochschulverbands. mehr»
Anzeige

VHS Kurs Programmierung

Die Programmierung ist angesichts der zunehmenden Digitalisierung eine wichtige Fähigkeit, die einem einige Türen öffnen kann. Wer aber glaubt, nur ein Informatikstudium sei als Qualifizierung als Programmierer/in geeignet, täuscht sich gewaltig. Studierte Informatiker/innen werden nur bedingt in der konkreten Programmierung eingesetzt, die auch auf andere Art und Weise erlernt werden kann. Dies zeigen unter anderem diverse VHS-Kurse, die sich dem Programmieren widmen.

In diesem Zusammenhang ist festzuhalten, dass die Programmierung nicht nur eine vielversprechende Zusatzqualifikation darstellt, sondern vielfach auch als anspruchsvolles Hobby betrieben wird. Wer ein Faible für moderne IT hat und sich ausleben möchte, kann darüber nachdenken, programmieren zu lernen, und zu diesem Zweck bei unterschiedlichsten Bildungseinrichtungen vorstellig werden.

vhs-kursangebot

VHS-Kurse Programmierung

Wer das Programmieren lernen möchte, muss dazu keineswegs Informatik studieren und noch nicht einmal eine einschlägige Berufsausbildung absolvieren. Passende VHS-Kurse sorgen dafür, dass man sich entsprechende Kenntnisse ganz nebenbei aneignen kann. Zunächst spielt es dabei auch gar keine Rolle, ob man die Programmierkenntnisse beruflich verwenden will oder in der Programmierung einen spannenden Zeitvertreib sieht. Mitunter ist auch beides der Fall, so dass ein VHS-Kurs in Sachen Programmierung ohnehin die perfekte Wahl darstellt.

Die Sparte IT wird heutzutage von praktisch allen Volkshochschulen bedient, so dass sich immer auch Programmierkurse an der VHS finden lassen. Unterschiedlichste Programmiersprachen stehen dabei im Fokus, wie die folgenden Beispiele veranschaulichen:

  • Java
  • PHP und SQL
  • VBA
  • C++
  • Python
  • App-Programmierung
  • Javascript
  • HTML und CSS

Programmierung für Anfänger

Ohne jegliche Vorkenntnisse haben viele Menschen erst einmal Hemmungen, sich der Programmierung zu widmen. An der VHS muss sich aber niemand blöd vorkommen, denn die dortigen Programmierkurse für Anfänger setzen nichts voraus und sind somit bestens geeignet, um einen Einstieg in die Programmierung zu schaffen. Die Codierung kann man im Zuge dessen von der Pike auf erlernen, was einerseits für ein spannendes Hobby und andererseits für bessere Karrierechancen sorgen kann.

An der örtlichen Volkshochschule ist man folglich nicht nur richtig, wenn man sich mit den PC-Grundlagen oder dem richtigen Umgang mit mobilen Endgeräten vertraut machen möchte. Das Programmieren für jedermann ist ein wichtiger Bereich des üblichen Kursprogramms und ermöglicht eine detaillierte Auseinandersetzung mit einzelnen Programmiersprachen und der Programmierung im Allgemeinen.

Online-Kurse Programmierung

Dass das Programmieren am Computer stattfindet, steht außer Frage und liegt in der Natur der Sache. In Anbetracht der Tatsache, dass Online-Kurse weitaus mehr Flexibilität als Lehrgänge an der Volkshochschule bieten, liegt es nahe, einen Online-Kurs in Sachen Programmierung ins Auge zu fassen.

Die Inhalte werden per E-Learning vermittelt und können dann direkt an Ort und Stelle ausprobiert werden. Auf diese Art und Weise kann man zeitlich und örtlich unabhängig das Programmieren lernen. An adäquater Betreuung muss es bei solchen Fernkursen auch keinesfalls fehlen, so dass diese echte Alternativen zur VHS darstellen.

So findet man den richtigen VHS-Kurs Programmierung

Wenn es um den Erwerb von Programmierkenntnissen geht, kann die eine oder andere Volkshochschule die richtige Anlaufstelle sein. Im Themenbereich Beruf, IT oder Medien kann man fĂĽndig werden. Bei der Auswahl sollte man die jeweilige Zielgruppe, die Programmiersprache sowie die Voraussetzungen beachten. So findet man den richtigen VHS-Kurs Programmierung und kann nebenbei fundierte Kenntnisse auf diesem Gebiet erlangen.

Wer kann an der Volkshochschule das Programmieren lernen?

Die Anmeldung zu einem Programmierkurs an der Volkshochschule setzt in der Regel keine Vorkenntnisse voraus. Entsprechende Lernangebote richten sich an interessierte Laien, die die Grundlagen des Programmierens begreifen möchten. Man muss somit in keiner Weise Programmierer/in sein. Zudem gibt es an der einen oder anderen Volkshochschule spezielle Programmierkurse für Kinder und Jugendliche. Diese werden dabei an grundlegende Programmiertechniken herangeführt. Als Digital Natives bringen sie in der Regel ohnehin ein gewisses Interesse mit, das durch die richtige Förderung zu einer wahren Begeisterung werden kann.

Welche Alternativen gibt es zu einem Programmierkurs an der VHS?

Programmieren kann man längst nicht nur per VHS-Kurs lernen. Interessierte tun daher gut daran, sich auch mit möglichen Alternativen zu befassen. Online-Kurse sind hier zu nennen. Zudem kann man sich mithilfe von Büchern oder frei verfügbaren Materialien aus dem Internet auch autodidaktisch der Programmierung nähern. Lehrgänge bei privaten Anbietern kommen mitunter ebenfalls in Betracht.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Wenn es um Programmierkurse geht, stellt sich die Frage, wo man entsprechende Bildungsangebote finden kann. Zudem ist die Aktualität der Lerninhalte ein großes Thema, denn IT-Wissen veraltet relativ schnell. Aus diesem Grund sollte der folgende Tipp aus unserer Redaktion unbedingt Beachtung finden.

Bilden Sie sich in Sachen Programmierung kontinuierlich weiter!

Die IT-Branche ist extrem schnelllebig, weshalb es wichtig ist, auf dem Laufenden zu bleiben. Ein abgeschlossener Programmierkurs kann so schnell veraltet sein. Folglich ist das lebenslange Lernen insbesondere in Zusammenhang mit dem Programmieren immens wichtig. Auf diese Art und Weise kann man den aktuellen Anforderungen Rechnung tragen und Anteil an dem rasanten technologischen Fortschritt haben.




Anzeige


Dieser Beitrag wurde zuletzt am 04.02.2024 aktualisiert.

VHS Informationsmaterial



Anzeige