vhs - Bildung in jedem Alter!

VHS Lateinkurs

Auf dem Weg zum Abitur ist Latein für viele Schüler eine lästige Pflicht und eines der Fächer, das ihnen zuweilen den letzten Nerv raubt. Eine zweite Fremdsprache ist für die Allgemeine Hochschulreife zwar Pflicht, doch es muss längst nicht immer Latein sein. Wer allerdings später eine wissenschaftliche Karriere plant und beispielsweise Medizin oder Theologie studieren möchte, muss vielfach Lateinkenntnisse nachweisen. Liegen keine entsprechenden Schulzeugnisse vor, ist somit ein Lateinkurs angesagt. Dieser kann an der Universität stattfinden, über private Bildungsanbieter absolviert oder als VHS-Kurs in Angriff genommen werden. Es gibt also vielfältige Möglichkeiten, um Latein zu lernen. Obgleich es sich um eine sogenannte tote Sprache handelt und niemand mehr Latein als Muttersprache spricht, ist das Lateinische keineswegs verschwunden und hat nach wie vor seinen festen Platz in der Welt. Dabei geht es längst nicht nur um eine wissenschaftliche Laufbahn, sondern vielfach auch einfach nur um persönliches Interesse. Das Römische Reich, in dem Latein Amtssprache war, gilt als Wiege des heutigen Europas. Nicht nur auf kultureller Ebene waren die Römer prägend, denn unter anderem in der Verwaltung sowie im Rechtswesen haben sie bis heute ihre Spuren hinterlassen. Zudem ist die lateinische Sprache der Ursprung aller romanischen Sprachen, die bis heute von unzähligen Menschen gesprochen werden. Es gibt somit viele Gründe dafür, Latein zu lernen.vhs-kursangebot

Lateinkurse an der VHS

Wer als Schüler nicht die Gelegenheit oder das Interesse hatte, Latein zu lernen, muss sich nicht ein Leben lang darüber ärgern, sondern kann dies nachholen. Eine lohnende Adresse in sämtlichen Belangen der Erwachsenenbildung ist hierzulande stets die örtliche Volkshochschule. Dies gilt auch dann, wenn man einen Lateinkurs ins Auge fasst. An vielen Volkshochschulen in Deutschland werden diverse Lateinkurse angeboten, die die Teilnehmer dort abholen, wo sie stehen, und ihnen fundierte Lateinkenntnisse vermitteln. Zuweilen besteht so sogar die Möglichkeit, das Latinum nachträglich zu erwerben, indem man an dem einen oder anderen Lateinkurs an der VHS teilnimmt und sich dann der betreffenden Externenprüfung unterzieht. Dabei handelt es sich um eine schulexterne Erweiterungsprüfung zum Erwerb des Latinums, die als Zusatzqualifikation die bereits vorhandene Allgemeine Hochschulreife ergänzt.

Latein für Anfänger an der Volkshochschule

Menschen, die noch keinerlei Vorkenntnisse mitbringen, dürften ebenfalls einen geeigneten VHS-Lateinkurs finden. Dabei muss man sich allerdings auf einen nicht unwesentlichen Lernaufwand gefasst machen. Die alte Sprache Latein zeichnet sich vor allem durch eine komplexe Grammatik und Syntax aus, die Anfänger gerne mal zur Verzweiflung treibt. Zusätzlich muss man natürlich noch fleißig Vokabeln lernen, so dass ein Lateinkurs für Anfänger durchaus eine immense Herausforderung sein kann. Wer sich dieser stellt, wird jedoch reichlich belohnt, denn neben Lateinkenntnissen erwirbt man wichtiges Allgemeinwissen und erhält zudem faszinierende Einblicke in die Geschichte Europas.

Online-Lateinkurse als Alternative zur VHS

Feste Kurszeiten, mehr oder weniger lange Anfahrtswege und die Tatsache, dass längst nicht jede Volkshochschule Lateinkurse anbietet, sprechen gegen einen Lateinkurs an der VHS. Im Handel findet man vielfach Selbstlernkurse, doch ganz ohne fachliche Begleitung ist das Vorhaben, Latein zu lernen, zumeist nicht von Erfolg gekrönt. Flexibel und dennoch professionell kommen da Online-Lateinkurse daher, die als virtuelle Fernlehrgänge von verschiedenen Fernschulen angeboten werden. Dabei kann es sich um eine echte Alternative zur VHS handeln.



  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)