Informationsportal für Erwachsenenbildung an Volkshochschulen und Drittanbietern. Diese Website ist keine offizielle Website einer Volkshochschule oder eines Volkshochschulverbands. mehr»
Anzeige

VHS Kurs Alphabetisierung

Lesen und Schreiben zu können, ist für die meisten Erwachsenen eine absolute Selbstverständlichkeit. Ohne diese Fähigkeiten ist ein normales Leben mit Beruf und Familie kaum vorstellbar. Viele Menschen führen jedoch ein solches Leben, weil sie diese Form der Grundbildung nie genossen haben oder aufgrund persönlicher Umstände das Lesen und Schreiben in der Schule nicht in ausreichendem Maße gelernt haben.

Zuweilen hört man Geschichten von Menschen, die mehr oder weniger als Analphabeten die Schule hinter sich gebracht und durchaus auch in der Arbeitswelt Fuß gefasst haben. Nicht selten verheimlichen sie den Umstand, dass sie weder Lesen noch Schreiben können, mit großem Geschick und leben voller Angst vor Entdeckung.

Die Scham sowie die Tatsache, dass man sich selbst gewisser Lebensqualität beraubt, geben zuweilen den Anlass, es in späteren Jahren noch einmal zu versuchen. Hilfestellen und Alphabetisierungskurse sind dann die erste Wahl und können helfen, dem Dasein als Analphabet ein Ende zu bereiten.

vhs-kursangebot

Alphabetisierung-Kurse an der Volkshochschule

Insbesondere an den Volkshochschulen sind Analphabeten in der Regel an der richtigen Adresse, denn die Grundbildung ist eine der zentralen Säulen einer jeden VHS. Alphabetisierungskurse werden dort speziell für Erwachsene angeboten, die entweder keine oder nur minimale Kenntnisse mitbringen. Zuweilen wird hier zwischen deutschen Muttersprachlern und Menschen mit Migrationshintergrund differenziert, da letztere auch noch die deutsche Sprache erlernen müssen und so vor einer besonders großen Herausforderung stehen.

Aber auch Muttersprachler, die bislang als Analphabeten gelebt haben, tun sich zunächst schwer und müssen Schritt für Schritt die Buchstaben kennenlernen und nach und nach das Lesen und Schreiben lernen. Die betreffenden VHS-Kurse bauen typischerweise aufeinander auf, so dass man seine Fähigkeiten immer weiter verbessern kann. Nach einigen Semestern mit VHS-Kursen zur Alphabetisierung ist man dann vielleicht voller Stolz in der Lage, Zeitung zu lesen oder Briefe zu schreiben.

Online-Kurse Alphabetisierung

Im Rahmen der Digitalisierung hat sich das E-Learning mehr und mehr zu einer Alternative zu klassischen VHS-Kursen entwickelt. Online-Kurse bieten eine größtmögliche Flexibilität und passen somit perfekt in die heutige schnelllebige Zeit. Wenn es um die Alphabetisierung geht, sind digitale Kurse aber eher ungeeignet.

Zumindest absoluten Anfängern fehlt jeglicher Zugang zu den Lehrangeboten, denn ohne Lesen und Schreiben zu können, kann man kaum die betreffenden Möglichkeiten des Internets nutzen. Wer aber bereits ein paar Semester lang die örtliche Volkshochschule besucht hat, kann ergänzend durchaus von Online-Kursen profitieren.

Wer kann an einem Alphabetisierungskurs an der VHS teilnehmen?

Die Alphabetisierungskurse der Volkshochschulen richten sich an alle, die das Lesen und Schreiben nicht oder nur unzureichend beherrschen.

Wer zudem längst aus dem Grundschulalter raus ist, sollte die Möglichkeiten der Erwachsenenbildung nutzen und sich an der örtlichen VHS die fehlende Grundbildung sichern.

Wie hoch sind die Kosten für einen Alphabetisierungskurs an der VHS?

Die Volkshochschulen sind grundsätzlich für ihre humanen Preise bekannt und räumen Bedürftigen zudem Ermäßigungen oder sogar komplette Gebührenbefreiungen ein.

Je nach VHS können die Kosten für einen Alphabetisierungskurs variieren. So kann ein Kurs beispielsweise mit einer Semestergebühr von rund 200 Euro einhergehen.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Menschen, die ernsthaftes Interesse an einem Alphabetisierungskurs haben und endlich lesen und schreiben lernen möchten, müssen einige Hürden nehmen. Dabei geht es nicht nur darum, zu seinem Problem zu stehen, sondern auch um die Suche eines geeigneten Anbieters.

Eine eigenständige Recherche, im Rahmen derer man viel zu dem Thema liest, fällt aufgrund der fehlenden Lesekompetenz weg. Daher gibt es für Betroffene vor allem den folgenden Tipp aus unserer Redaktion.

Lassen Sie sich von der VHS beraten!

Im persönlichen Kontakt lassen sich Fragen rund um Alphabetisierungskurse an der VHS am besten klären. Interessierte müssen im Rahmen der Beratung keine schriftliche Barriere fürchten, sondern können ein persönliches Gespräch führen.

Gegebenenfalls können sie die Anmeldung direkt vornehmen und so den Grundstein für diesen wichtigen Schritt in ihrem Leben legen. Familien und Freunde sollten gegebenenfalls den Kontakt herstellen oder zumindest auf das Beratungsangebot der Volkshochschule hinweisen.




Anzeige


Dieser Beitrag wurde zuletzt am 21.09.2021 aktualisiert.

VHS Informationsmaterial



Anzeige