Informationsportal fĂĽr Erwachsenenbildung an Volkshochschulen und Drittanbietern. Diese Website ist keine offizielle Website einer Volkshochschule oder eines Volkshochschulverbands. mehr»
Anzeige

VHS-Kurs Floristik

Menschen mit einem grünen Daumen müssen nicht zwingend Florist/in werden, um ihre Leidenschaft auszuleben. Die Floristik eignet sich auch als erfüllendes Hobby und beschert Blumenliebhabern vergnügliche Stunden. Dass man das Ergebnis der Arbeit in Form von ansprechenden Sträußen und Gestecken genießen und auch verschenken kann, ist ein weiterer Pluspunkt, der viele Menschen begeistert. So kann man die eigenen vier Wände verschönern oder lieben Menschen sehr persönliche Geschenke machen. Floristik-Kenntnisse sind daher nicht nur für Floristinnen und Floristen wichtig, die damit ihren Lebensunterhalt verdienen, sondern für alle, die Blumen lieben und ihrer eigenen Kreativität freien Lauf lassen möchten.

Um zumindest die Grundlagen der Floristik zu erlernen, muss man keine Ausbildung machen oder jahrelang beim Floristen arbeiten, denn beispielsweise an den Volkshochschulen kann man den einen oder anderen Floristik-Kurs belegen und so als Anfänger ein fundiertes Basiswissen erlangen.

vhs-kursangebot

Floristik-Kurse an der Volkshochschule

Von einem VHS-Kurs in Sachen Floristik darf man natürlich keine komplette Berufsausbildung zum Floristen erwarten. Lehrgänge an der Volkshochschule richten sich vielmehr an interessierte Laien, die sich ein neues Hobby erschließen möchten und dabei das Kunsthandwerk der Floristik ins Auge fassen. Diese können sich zunächst mit den Grundlagen vertraut machen und dann weitere Techniken lernen.

Ikebana ist hier immer wieder ein Thema und Gegenstand so manchen VHS-Kurses. Was an der VHS konkret gelehrt wird, kann natĂĽrlich variieren und ergibt sich aus dem jeweiligen Kursprogramm. Im Folgenden finden sich ein paar Beispiele fĂĽr VHS-Kurse aus dem Bereich der Floristik:

  • SträuĂźe binden
  • Kränze erstellen
  • Ikebana
  • Bonsai

Mindestens ebenso vielfältig wie die Pflanzenwelt präsentiert sich auch die Floristik mit all ihren Möglichkeiten. Die Volkshochschulen können interessierten Laien dabei lediglich Grundwissen vermitteln und ihnen einen Zugang ermöglichen. Darauf aufbauend kann man Ratgeber lesen, Seminare besuchen oder einfach nur fleißig üben.

Online-Kurse aus dem Bereich Floristik als Alternative zur VHS

Dass die Floristik an vielen Volkshochschulen Teil des Kursprogrammes ist, liegt vor allem an der weit verbreiteten Liebe für Blumen. Viele Menschen möchten ansprechende Sträuße und Gestecke erstellen können, ohne direkt den Beruf des Floristen ergreifen zu wollen. Hobby-Kurse, wie sie unter anderem die VHS anbietet, sind dazu bestens geeignet.

Falls die örtliche VHS damit nicht dienen kann oder beispielsweise die Kurszeiten nicht mit dem Beruf und/oder der Familie vereinbar sind, lohnt es sich, nach flexiblen Alternativen Ausschau zu halten. Online-Kurse kommen hier in Betracht und vermitteln Laien per E-Learning Floristik-Kenntnisse. Vor allem die Theorie lässt sich auf diese Art und Weise gut lernen.

Im Forum oder Chat kann man zudem Fragen stellen, während man anhand der zur Verfügung gestellten Videos einen Eindruck von der Praxis der Floristik erhält. Es lohnt sich also, online nach Floristik-Kursen zu suchen und sich dadurch die Möglichkeiten der digitalen Lehre zunutze zu machen.

So findet man Floristik-Kurse im VHS-Programm

Interessierte an der Floristik sollten das vielfältige Kursprogramm der Volkshochschulen in Deutschland zu nutzen wissen. An so mancher VHS geben Gärtner/innen, Garten- und Landschaftsbauer/innen sowie Floristinnen und Floristen ihr Wissen gerne weiter. Die große Herausforderung besteht zunächst darin, einen entsprechenden VHS-Kurs zu finden. Dazu sollte man die Websites beziehungsweise Programmhefte mehrerer Volkshochschulen in der Region durchforsten. Je nach VHS finden sich Floristik-Kurse beispielsweise in den folgenden Bereichen:

  • Kunst und Kultur
  • Gesellschaft
  • Natur und Umwelt

Wie läuft die Anmeldung zu einem Floristik-Kurs an der Volkshochschule ab?

Nachdem man den richtigen VHS-Kurs Floristik im Programm gefunden hat, muss die Anmeldung erfolgen. Diese kann schriftlich, telefonisch oder persönlich vorgenommen werden. Viele Volkshochschulen bieten zudem die Möglichkeit einer Online-Buchung, indem man den gewünschten Kurs einfach in den virtuellen Warenkorb packt und dem weiteren Prozess folgt. Für den Fall, dass der Floristikkurs ausgebucht ist, wird mitunter eine Warteliste angelegt mit potenziellen Nachrückern, falls einzelne Teilnehmer/innen absagen.

An wen richten sich Floristik-Kurse an der VHS?

Als Florist/in ist man in einem VHS-Kurs in Sachen Floristik nicht gut aufgehoben, denn es geht vielmehr darum, Laien die Grundlagen der Floristik näherzubringen. Wer einen entsprechenden Beruf ausübt, gehört somit nicht zur Zielgruppe und würde nichts Neues lernen. Allerdings kann man als Florist/in oder auch Gärtner/in mitunter als Dozent/in tätig werden.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Menschen mit ernsthaftem Interesse an der Floristik möchten nicht nur beim Floristen einkaufen, sondern auch selbst Florales gestalten. Der DIY-Gedanke setzt sich auch hier zunehmend durch und sorgt für eine hohe Nachfrage nach Floristik-Kursen. Dass in diesem Zusammenhang längst nicht nur die Volkshochschulen als Anbieter in Betracht kommen, verdeutlicht der folgende Tipp aus unserer Redaktion.

Denken Sie auch an Alternativen zur VHS, wenn es um Floristik-Kurse geht!

Ein VHS-Kurs in Sachen Floristik kann ohne Frage reizvoll sein, es gibt aber dennoch noch weitere Optionen. Online-Kurse sind hier ebenso wie frei verfügbare Tutorials zu nennen. Zudem gibt es Bücher, die Laien die Floristik näherbringen. Seminare und Kurse bei Floristen bieten sich ebenfalls an.




Anzeige


Dieser Beitrag wurde zuletzt am 17.03.2024 aktualisiert.

VHS Informationsmaterial



Anzeige