Informationsportal für Erwachsenenbildung an Volkshochschulen und Drittanbietern. Diese Website ist keine offizielle Website einer Volkshochschule oder eines Volkshochschulverbands. mehr»
Anzeige

VHS Kurs Hebräisch

Hebräisch gehört nicht zu den klassischen Fremdsprachen, die an den allgemeinbildenden Schulen unterrichtet werden. Selbst Sprachschulen schweigen sich hier mehr oder weniger aus und bieten keine Kurse zum Erlernen der hebräischen Sprache.

So manche VHS kann diesbezüglich aber durchaus punkten und den einen oder anderen Hebräischkurs offerieren. Hier kommt den Volkshochschulen ihr vielseitiges Programm mit großem Sprachenanteil zugute. Wer Hebräisch lernen möchte, sollte daher das Kursprogramm der umliegenden Volkshochschulen recherchieren. Auf diese Art und Weise lässt sich durchaus ein VHS-Kurs Hebräisch finden.

vhs-kursangebot

Hebräischkurse an der VHS

Obwohl weltweit rund neun Millionen Menschen Hebräisch sprechen, gilt die Sprache als sehr exotisch und ist den meisten Menschen vollkommen fremd. Insbesondere die Tatsache, dass die hebräische Sprache eine eigene Schrift verwendet, macht es Interessierten schwer, einen Zugang zur hebräischen Sprache zu finden. Wer Hebräisch lernen möchte, muss allerdings nicht verzagen und kann an so mancher VHS einen entsprechenden Kurs belegen.

Hebräischkurse an der VHS sind bestens geeignet, um sich dieser alten Sprache zu widmen. Althebräisch wird auch als Bibelhebräisch bezeichnet, denn die jüdische Bibel, der Tanach, der nach christlichem Verständnis das Alte Testament darstellt, ist in althebräischer Sprache verfasst. Im Laufe der Jahrtausende hat sich die Sprache weiterentwickelt, so dass heute modernes Hebräisch gesprochen wird.

Abgesehen davon, dass es sich bei Hebräisch um die liturgische Sprache der Juden handelt, wird die Sprache in Israel und Palästina gesprochen. Dank entsprechender Kursangebote an einigen Volkshochschulen müssen Interessierte jedoch nicht nach Israel reisen, um Hebräisch zu lernen. Stattdessen genügt die Teilnahme an einem VHS-Kurs. Je nach Volkshochschule können auch mehrere Hebräischkurse für verschiedene Sprachniveaus belegt werden.

Hebräisch für Anfänger

Wer Hebräisch lernen möchte oder muss, um zum Beispiel den Anforderungen des Studiums gerecht zu werden, hat oftmals großen Respekt vor der Sprache. Das eigene Schriftsystem sowie die fremdartige Grammatik sind neben dem Vokabellernen die zentralen Herausforderungen. Als absolute/r Anfänger/in sollte man zunächst festlegen, ob man Althebräisch lernen möchte oder sich dem modernen Hebräisch widmen will.

Maßgebend dafür ist die Motivation für den Hebräischkurs. Die alten Sprachen sind vor allem dann relevant, wenn es um eine Auseinandersetzung mit der Bibel in hebräischer Sprache geht. All diejenigen, die beispielsweise eine Reise nach Israel planen oder geschäftliche Beziehungen in ein hebräischsprachiges Land pflegen, treffen mit einem VHS-Kurs zum modernen Hebräisch die bessere Wahl.

Speziell für Anfänger/innen gibt es oftmals einführende Kurse, die sich mit der hebräischen Schrift befassen. Dabei gilt es nicht nur, das hebräische Alphabet zu lernen, sondern auch zu beachten, dass von rechts nach links geschrieben wird.

Der anfängliche Lernaufwand ist somit nicht zu unterschätzen. Indem man zuhause fleißig lernt und wöchentlich den VHS-Kurs besucht, kann man allerdings bald erste Erfolge feiern und Hebräisch lernen.

Online-Kurse Hebräisch

Die Volkshochschulen setzen zwar grundsätzlich auf einen umfangreichen Sprachbereich, aber sämtliche Sprachen lassen sich dennoch nicht abdecken. Vor allem Exoten wie Hebräisch sind an der VHS kaum vertreten.

Es ist daher wichtig, sich nach Alternativen für den geplanten Hebräischkurs umzusehen. All diejenigen, die sich bei dieser Gelegenheit maximale Flexibilität wünschen, sollten einen Online-Kurs ins Auge fassen.

Beispielsweise über die Evangelische Arbeitsstelle Fernstudium kann ein Fernkurs zur hebräischen Sprache belegt werden. Darüber hinaus existieren noch einige weitere Fernschulen, die Kenntnisse der hebräischen Sprache vermitteln und dabei auf einen Online-Kurs mit verschiedenen E-Learning-Angeboten setzen.




Anzeige


Dieser Beitrag wurde zuletzt am 03.06.2021 aktualisiert.

VHS Informationsmaterial



Anzeige