vhs - Bildung in jedem Alter!

VHS Realschulabschluss nachholen

Menschen, die den Realschulabschluss nachholen möchten, sollten zunächst umfassende Informationen sammeln und sich auf diese Art und Weise einen Überblick über die ihnen zur Verfügung stehenden Optionen verschaffen. In Anbetracht der Tatsache, dass sich allgemeinbildende Schulen an Kinder und Jugendliche richten, gewinnt man als Erwachsener zum Teil schnell den Eindruck, dass es zu spät sei und man sich nun mit der Situation abfinden müsse. Aufgrund der zum Teil eingeschränkten Berufschancen fällt dies verständlicherweise sehr schwer und entspricht ohnehin nicht der Realität. Der zweite Bildungsweg bietet in Deutschland ein breites Spektrum und beschert Erwachsenen auch nach Erfüllung der Schulpflicht die Chance auf den Erwerb eines allgemeinbildenden Schulabschlusses. Dementsprechend ergeben sich einige Möglichkeiten für das Nachholen des Realschulabschlusses. Wer daran Interesse hat, sollte sein Herz in die Hand nehmen und zunächst im Rahmen einer intensiven Recherche Eigeninitiative zeigen. Dazu gehört es unter anderem auch, mit verschiedenen Anbietern in Kontakt zu treten und das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern.

vhs-kursangebotDer Realschulabschluss

Zunächst ist eine grundlegende Auseinandersetzung mit dem Realschulabschluss sinnvoll, schließlich sollte man wissen, worauf man sich einlässt, wenn man sich auf den oftmals fordernden zweiten Bildungsweg einlässt. Wissenswert ist zunächst, dass der Realschulabschluss bundesweit unter unterschiedlichen Namen bekannt ist. So ist zuweilen auch vom mittleren Schulabschluss, der mittleren Reife, der Fachoberschulreife oder auch dem Sekundarabschluss I die Rede. Die Vielzahl an Bezeichnungen ist der Tatsache geschuldet, dass die Bildung in Deutschland Ländersache ist.

Unabhängig davon, wo man den Realschulabschluss anstrebt, ist dieser die Zugangsvoraussetzung für den Besuch der Sekundarstufe II. Darüber hinaus schafft die mittlere Reife vielfach die Basis für einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben. Theoretisch reicht zwar oftmals der Hauptschulabschluss für die Aufnahme einer Berufsausbildung aus, in der Praxis verlangen die Betriebe aber oftmals mindestens den mittleren Schulabschluss.

Wo und wie kann man den Realschulabschluss nachholen?

Dass der Realschulabschluss einen großen Nutzen bietet, steht außer Frage. Dementsprechend entsteht bei vielen Menschen, die die Schule ohne mittlere Reife verlassen haben, der Wunsch, dies nachzuholen. Eine klassische Haupt-, Real- oder Gesamtschule kommt dann selbstverständlich nicht mehr infrage. Stattdessen kann man auf Einrichtungen des zweiten Bildungsweges ausweichen und bei dieser Gelegenheit auch aus verschiedenen Lehrgangsformen auswählen. Wer den Realschulabschluss nachholen möchte, muss dies also nicht zwingend in Vollzeit tun, sondern kann die mittlere Reife auch berufsbegleitend anstreben. Neben Berufstätigen profitieren auch Menschen, die familiär stark eingespannt sind und Kinder erziehen oder Angehörige pflegen, in besonderem Maße von den zahlreichen Möglichkeiten. Um den jeweils optimalen Weg zu finden, bedarf es einer gewissen Recherche. Die folgende Auflistung der gängigen Optionen zum nachträglichen Erwerb des mittleren Schulabschlusses soll Interessierten einen ersten Überblick verschaffen:

  • Abendrealschule
    In vielen größeren Städten Deutschlands gibt es sogenannte Abendrealschulen, die auf Nachmittags- beziehungsweise Abendunterricht setzen und ihren Schülern, die parallel Beruf und/oder der Familie gerecht werden müssen, den nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses in Aussicht stellen.
  • Berufskolleg
    Berufskollegs und Berufsschulen bieten zuweilen auch die Möglichkeit, den Realschulabschluss nachzumachen. Manchmal werden hier spezielle Lehrgänge angeboten, während in anderen Fällen ergänzender Unterricht zur ohnehin im Rahmen der Ausbildung zu absolvierenden Berufsschule besucht werden kann. Ausbildungsbegleitend kann so der mittlere Schulabschluss erlangt werden.
  • Volkshochschule
    Die Volkshochschule erfüllt ihren öffentlichen Bildungsauftrag unter anderem auch dadurch, dass sie die Möglichkeit bietet, den einen oder anderen Schulabschluss nachzuholen. Wer den Realschulabschluss nachmachen möchte, sollte folglich auch das Programm der örtlichen VHS studieren und dort gegebenenfalls eine Beratung in Anspruch nehmen.
  • Fernschule
    Hat man die Schulzeit erst einmal hinter sich gelassen, im Beruf Fuß gefasst und vielleicht schon eine Familie gegründet, bedeutet dies nicht, dass man den Realschulabschluss nicht mehr nachholen kann. Allerdings bedarf es dann maximaler Flexibilität. Fernschulen bieten diese und offerieren zahlreiche Fernkurse, zu denen unter anderem auch Vorbereitungslehrgänge auf die externe Nichtschülerprüfung zum Erwerb der mittleren Reife gehören.

Realschulabschluss nachholen – Voraussetzungen, Dauer und Kosten

Wenn es darum geht, den Realschulabschluss nachzuholen, ergeben sich auf dem zweiten Bildungsweg vielfältige Möglichkeiten. Die Rahmenbedingungen können folglich durchaus stark voneinander abweichen. Dies wird unter anderem hinsichtlich der Kosten deutlich, denn einige Bildungsanbieter erheben keinerlei Gebühren, während bei anderen Kosten in Höhe mehrerer Tausend Euro entstehen können. Auch die Dauer kann sehr unterschiedlich ausfallen und hängt unter anderem von der Lernform ab. Zudem ist die Vorbildung ein entscheidender Faktor. Wer bisher über keinen Schulabschluss verfügt, muss einen Vorkurs absolvieren, den sich Absolventen der Hauptschule sparen können.

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)